AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Erläuterungen


  NACHVERKAUF

  Katalog 110. Auktion
  und Ergebnisse



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  LETZTE AUKTIONEN

  Katalog 109. Auktion

  Katalog 108. Auktion

  Katalog 107. Auktion

  Katalog 106. Auktion

  Katalog 105. Auktion

  Katalog 104. Auktion

  Katalog 103. Auktion

  Katalog 102. Auktion

  Katalog 101. Auktion

  Katalog 100. Auktion

  Katalog 99. Auktion

  Katalog 98. Auktion

  Katalog 97. Auktion

  Katalog 96. Auktion

  Katalog 95. Auktion

  Katalog 94. Auktion

  Katalog 93. Auktion

  Katalog 92. Auktion

  Katalog 91. Auktion

  Katalog 90. Auktion

  Katalog 89. Auktion

  Katalog 88. Auktion

  Katalog 87. Auktion

  Katalog 86. Auktion

  Katalog 85. Auktion

  Katalog 84. Auktion

  Katalog 83. Auktion

  Katalog 82. Auktion

  Katalog 81. Auktion

  Katalog 80. Auktion

  Katalog 79. Auktion

  Katalog 78. Auktion

  Katalog 77. Auktion

  Katalog 76. Auktion

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:60 (Spekulationen)
Titel:Königreich Westphalen
Auflistung:5 % Obl. Lit. A. 100 Franken 28.2.1809.
Ausruf:1.000,00 EUR
Ausgabe-
datum:
28.02.1809
Ausgabe-
ort:
Kassel
Abbildung:Königreich Westphalen
Stücknr.:43730 Fol. 521
Info:Das Königreich Westphalen ging 1807 aus den nach dem Tilsiter Frieden von Preußen abgetretenen linkselbischen Besitzungen und annektierten Gebieten seiner Verbündeten (Braunschweig, Corvey, z.T. Kurhessen) hervor. König wurde Napoleons jüngster Bruder Jerome. Es bestand aus 8 Départements: Elbe, Saale, Harz, Oker, Leine, Werra, Fulda und Weser. 1810 wurde Hannover (ohne Lauenburg) einverleibt. Nach wiederholten Unruhen, einem Aufstand 1809 und der Rückkehr von nur einem Zehntel der Armee aus Russland hörte das Königreich 1813 auf zu bestehen.
Besonder-heiten:Gemäß Königlichem Dekret von 1808 wurde eine Staats-Anleihe von 20 Mio. Franken aufgenommen, um die "an das französische Gouvernement noch schuldigen Rückstände an außerordentlichen Kriegssteuern und ordentlichen Einkünften des Königreichs abzutragen". Als Sicherheit des Kapitals und der Zinsen dienten "sämtliche Einkünfte des Königreichs, die Einkünfte der Amortisations-Kasse und die der Forsten". Marionetten-König des Kunstgebildes “Königreich Westphalen” war Napoelons Bruder Jerome. Es handelte sich hierbei um eine Zwangsanleihe, mit der Napoleons Geldeintreiber alle vermögenden Einwohnern der besetzten deutschen Lande zu Investoren machten, ob sie nun wollten oder nicht. Als Napoleon geschlagen war und das künstliche Königreich zerfiel, fühlte sich für die Rückzahlung der Anleihe niemand mehr zuständig.
Verfügbar:Randschäden, Einrisse.
Erhaltung:VF-F.
Zuschlag:1.200,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Deutsche Margarine- und Speisefett-Fabriken AG (später 20 RM)
Deutsche Margarine- und Speisefett-Fabriken AG (später 20 RM)
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Letzte Meldungen:
3. Oktober 2016:
Ergebnisse der 110. Freunde-Auktion jetzt online!
27. September 2016:
110. Freunde-Auktion am 1.10.2016 in Frankfurt - Jetzt endlich ist es soweit!
22. August 2016:
110. FHW-Auktion jetzt online - Große Herbstauktion am 1. Oktober 2016 in Frankfurt!
7. Juni 2016:
Ergebnisse der 109. Freunde-Auktion jetzt online!
30. Mai 2016:
109. Freunde-Auktion kommendes Wochenende in München // Gebote jetzt aufgeben!

© 2014 Freunde Historischer Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Impressum - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@fhw-online.de