AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Erläuterungen

  Newsletter


  NACHVERKAUF

  Katalog 116. Auktion
  und Ergebnisse



  KATALOG

  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  LETZTE AUKTIONEN

  Katalog 115. Auktion

  Katalog 114. Auktion

  Katalog 113. Auktion

  Katalog 112. Auktion

  Katalog 111. Auktion

  Katalog 110. Auktion

  Katalog 109. Auktion

  Katalog 108. Auktion

  Katalog 107. Auktion

  Katalog 106. Auktion

  Katalog 105. Auktion

  Katalog 104. Auktion

  Katalog 103. Auktion

  Katalog 102. Auktion

  Katalog 101. Auktion

  Katalog 100. Auktion

  Katalog 99. Auktion

  Katalog 98. Auktion

  Katalog 97. Auktion

  Katalog 96. Auktion

  Katalog 95. Auktion

  Katalog 94. Auktion

  Katalog 93. Auktion

  Katalog 92. Auktion

  Katalog 91. Auktion

  Katalog 90. Auktion

  Katalog 89. Auktion

  Katalog 88. Auktion

  Katalog 87. Auktion

  Katalog 86. Auktion

  Katalog 85. Auktion

  Katalog 84. Auktion

  Katalog 83. Auktion

  Katalog 82. Auktion

  Katalog 81. Auktion

  Katalog 80. Auktion

  Katalog 79. Auktion

  Katalog 78. Auktion

  Katalog 77. Auktion

  Katalog 76. Auktion

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:1734 (Deutschland bis 1945 (Nicht Reichsbank))
Titel:Victoria-Werke AG
Auflistung:Aktie 100 RM Febr. 1928 (Auflage 9500, R 1).
Ausruf:300,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.02.1928
Ausgabe-
ort:
Nürnberg
Abbildung:Victoria-Werke AG
Stücknr.:2120
Info:Max Frankenburger und Max Ottenstein gründeten 1886 die Fa. Frankenburger & Ottenstein zur Produktion von Hochrädern. Schon 1893 hatte die Firma über 250 Beschäftigte. 1895 Umwandlung in die “Victoria Fahrrad-Werk vorm. Frankenburger & Ottenstein AG”. Anläßlich der Produktionsaufnahme von Motorrädern 1899 umfirmiert in “Victoria-Werke AG”. 1900 war der erste Victoria-Motorwagen fertig entwickelt, 1904 gingen die Automobile in Serienproduktion, vom “Doctor’s Cabriolet” bis zur sechssitzigen Limousine. Großen Erfolg hatten die Victoria-Automobile aber nicht, ihre Produktion wurde 1912 wieder eingestellt. Ab 1920 wurde, zunächst noch mit einem BMW-Motor, mit der “KR I” das modernste Motorrad dieser Zeit gebaut. Mit den Nachfolgemodellen wurden regelmäßig neue Geschwindigkeitsrekorde aufgestellt. Im 2. Weltkrieg wurden die Victoria-Werke fast vollständig zerstört, hatten aber schon 1950 wieder 1.300 Beschäftigte und fertigten jährlich doppelt so viele Motorräder und Fahrräder wie vor dem Krieg. 1956 sah den erneuten Einstieg in den Automobilbau: Gemeinsam mit der Maschinenfabrik Friedrich wurde die “Bayerische Autowerke GmbH” in Traunreut gegründet, die den Kleinwagen “Spatz 200” produzierte, einen Roadster mit Kunststoffkarosserie. In Nürnberg wurde zudem eine stärkere Version unter dem Namen “Victoria 250” produziert. Trotz ansprechender Form fand das kleine Auto nur wenige Käufer, 1958 wurde die Produktion wieder eingestellt. Ebenfalls 1958 erzwang ein drastischer Rückgang der Verkaufszahlen die Fusion mit der Express-Werke (Neumarkt) und der DKW-Zweiradfertigung der Auto-Union GmbH (Ingolstadt) zur “Zweirad Union AG”. Diese wurde 1966 von der Nürnberger Hercules Werke GmbH übernommen und damit von Fichtel & Sachs in Schweinfurt. Die Marke “Victoria” verschwand, und weil sie lange nicht mehr benutzt wurde, eignete sich 1995 die Hermann Hartje KG in Hoya an der Weser die Marke an und verkauft heute unter dem alten Markennamen “Victoria” wieder Fahrräder und Pedelecs.
Verfügbar:NICHT lochentwertet und mit kpl. Kuponbogen von 1944; in dieser Form DAS EINZIGE ÜBERHAUPT BEKANNTE STÜCK. Zeitgeschichtlich außerdem hochinteressant: Rückseitig nach 1945 auf Mantel und Bogen abgestempelt von der Commerzbank i.L. in Liberice (Reichenberg) als Liquidator der Filiale Cheb (Eger) der Bayer. Hypotheken- u. Wechsel-Bank. (R 12)
Erhaltung:EF-VF.
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Münchener Export-Malzfabrik München AG
Münchener Export-Malzfabrik München AG
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
9. Januar 2020:
29. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
22. Februar 2020:
XXXIX. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
2. April 2020:
30. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
30. Mai 2020:
117. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
27. Juni 2020:
26. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere

Letzte Meldungen:
30. September 2019:
Ergebnisse der 116. Freunde-Auktion jetzt online!
24. September 2019:
116. Freunde-Auktion am 28. September 2019 in Frankfurt - In 4 Tagen ist es endich wieder soweit!
14. August 2019:
116. FHW-Auktion jetzt Online - Grosse Herbstauktion am 28. September 2019 in Frankfurt!
20. Mai 2019:
Ergebnisse der 115. Freunde Auktion jetzt online!
15. Mai 2019:
115. FHW-Auktion am Potsdamer Platz in Berlin // Nur noch 3 Tage bis zur Auktion!

© 2019 Freunde Historischer Wertpapiere - All rights reserved - Impressum | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@fhw-online.de