AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Erläuterungen

  Newsletter


  NACHVERKAUF

  Katalog 121. Auktion
  und Ergebnisse



  KATALOG

  Katalog zum Blättern


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  LETZTE AUKTIONEN

  Katalog 120. Auktion

  Katalog 119. Auktion

  Katalog 118. Auktion

  Katalog 117. Auktion

  Katalog 116. Auktion

  Katalog 115. Auktion

  Katalog 114. Auktion

  Katalog 113. Auktion

  Katalog 112. Auktion

  Katalog 111. Auktion

  Katalog 110. Auktion

  Katalog 109. Auktion

  Katalog 108. Auktion

  Katalog 107. Auktion

  Katalog 106. Auktion

  Katalog 105. Auktion

  Katalog 104. Auktion

  Katalog 103. Auktion

  Katalog 102. Auktion

  Katalog 101. Auktion

  Katalog 100. Auktion

  Katalog 99. Auktion

  Katalog 98. Auktion

  Katalog 97. Auktion

  Katalog 96. Auktion

  Katalog 95. Auktion

  Katalog 94. Auktion

  Katalog 93. Auktion

  Katalog 92. Auktion

  Katalog 91. Auktion

  Katalog 90. Auktion

  Katalog 89. Auktion

  Katalog 88. Auktion

  Katalog 87. Auktion

  Katalog 86. Auktion

  Katalog 85. Auktion

  Katalog 84. Auktion

  Katalog 83. Auktion

  Katalog 82. Auktion

  Katalog 81. Auktion

  Katalog 80. Auktion

  Katalog 79. Auktion

  Katalog 78. Auktion

  Katalog 77. Auktion

  Katalog 76. Auktion

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:1089 (Deutschland bis 1945 (Nicht Reichsbank))
Titel:Loge zu den drei Degen
Auflistung:3,5 % Schuldv. Lit. B. 1.000 Mark 1.1.1888 (Auflage 250, R 10).
Ausruf:800,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.01.1888
Ausgabe-
ort:
Halle a/S.
Abbildung:Loge zu den drei Degen
Stücknr.:26
Info:Die Ursprünge der Freimaurerei lassen sich nicht zweifelsfrei klären. Eine Meinung besagt, daß die Freimauerei ihren Ursprung in den mittelalterlichen Bauhütten als Ort des Schutzes gegen die Inquisition hat. Anfang des 19 Jh. wurde die Freimaurerei definiert als “die Kunst, ohne die Antriebe der Furcht und der Hoffnung gut und vollkommen zu werden und durch Lehre und Beispiel veredelnd auf die Menschheit einzuwirken. Die Menschheit in ihrer sittlichen Vollendung, befreit von allen sie trennenden Vorurteilen (der Geburt, des Standes, der Nationalität usw.) geeint durch das Bewußtsein gemeinsamer Gotteskindschaft, wetteifernd im Dienste der Tugend und arbeitend am Baue allgemeiner Glückseligkeit, ist das Ideal, dem die Freimaurerei nachstrebt.” Freimaurerische Vereinigungen, die neue Mitglieder in den Freimaurerbund aufnehmen dürfen, heißen Logen. Auf Geheiß FRIEDRICH DES GROßEN wurde kurz nach seiner Thronbesteigung die Große National-Mutterloge “Zu den drei Weltkugeln” gegründet. Als Gründungsdatum gilt der 13.9.1740. An diesem Tag bildeten ihre in Berlin lebenden Mitglieder mit Genehmigung des Königs die Loge “Aux trois globes” nach dem Vorbild der englischen Großloge, dennoch erhielten sie aus England keine besondere Stiftungsurkunde. Als der König im selben Jahr zum ersten schlesischen Krieg abreiste, wurde die Loge La loge premiére aufgelöst und ihre Mitglieder traten zur neuen Loge über. Diese stiftete nach der Sitte der Zeit in den kommenden Jahren selbst Logen u.a. in Halle (1744 Loge zu den drei Degen), Meiningen, Frankfurt an der Oder, Breslau, Dresden, Neuchatel. 1744 nahm sie daher den Namen “Große Königliche Mutterloge zu den drei Weltkugeln” an und änderten diesen schließlich 1772 in “Große National-Mutterloge der Preußischen Staaten”. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges fand 1946 die Wiedereinsetzung der “Großen National-Mutterloge Zu den drei Weltkugeln” in Berlin statt, allerdings beschränkt auf den amerikanischen Sektor. Seit 1963 ist sie Mitglied der Vereinigten Großlogen von Deutschland. Mit ca. 800 Brüdern ist die “Große National Mutterloge zu den drei Weltkugeln” die drittgrößte im Verbund der vereinigten Großlogen. Das spätklassizistische Gebäude der “Loge zu den drei Degen” befindet sich am Moritzburgring 10, wurde 1867 erbaut, 1887 erneuert. Es steht in der Tradition der Berliner Schinkel-Schule. Seit 2001 ist die “Grosse Mutterloge zu den drei Weltkugeln” die Eigentümerin.
Besonder-heiten:Mit großer Abb. des Logengebäudes.
Verfügbar:Inwendig Bedingungen. Eingetragen auf den bedeutenden Bankier Ludwig Bethke (1829-1906), Stadtverordneter in Halle a.S. Linker Rand unten eingeschnitten. Strichentwertet. (R 10)
Erhaltung:VF.
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Gewerkschaft Volkenroda
Gewerkschaft Volkenroda
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
28. Mai 2022:
XLI. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
7. Juli 2022:
39. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
27. August 2022:
28. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
8. Oktober 2022:
122. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
3. November 2022:
40. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
28. Februar 2022:
Ergebnisse 121. FHW-Auktion jetzt online!
22. Februar 2022:
121. Freunde-Auktion am 26. Februar 2022 in Wolfenbüttel - In 4 Tagen ist es endich wieder soweit!
14. Januar 2022:
121. FHW-Auktion mit 1910 Losen jetzt Online! Auktion am 26. Februar 2022 in Wolfenbüttel!
11. Oktober 2021:
Ergebnisse der 120. FHW-Auktion jetzt online!
5. Oktober 2021:
120. Freunde-Auktion am 9. Oktober 2021 - Nur noch 4 Tage bis zur Auktion!

© 2022 Freunde Historischer Wertpapiere - All rights reserved - Impressum | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@fhw-online.de