AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Erläuterungen

  Newsletter


  NACHVERKAUF

  Katalog 119. Auktion
  und Ergebnisse



  KATALOG

  Katalog zum Blättern


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  LETZTE AUKTIONEN

  Katalog 118. Auktion

  Katalog 117. Auktion

  Katalog 116. Auktion

  Katalog 115. Auktion

  Katalog 114. Auktion

  Katalog 113. Auktion

  Katalog 112. Auktion

  Katalog 111. Auktion

  Katalog 110. Auktion

  Katalog 109. Auktion

  Katalog 108. Auktion

  Katalog 107. Auktion

  Katalog 106. Auktion

  Katalog 105. Auktion

  Katalog 104. Auktion

  Katalog 103. Auktion

  Katalog 102. Auktion

  Katalog 101. Auktion

  Katalog 100. Auktion

  Katalog 99. Auktion

  Katalog 98. Auktion

  Katalog 97. Auktion

  Katalog 96. Auktion

  Katalog 95. Auktion

  Katalog 94. Auktion

  Katalog 93. Auktion

  Katalog 92. Auktion

  Katalog 91. Auktion

  Katalog 90. Auktion

  Katalog 89. Auktion

  Katalog 88. Auktion

  Katalog 87. Auktion

  Katalog 86. Auktion

  Katalog 85. Auktion

  Katalog 84. Auktion

  Katalog 83. Auktion

  Katalog 82. Auktion

  Katalog 81. Auktion

  Katalog 80. Auktion

  Katalog 79. Auktion

  Katalog 78. Auktion

  Katalog 77. Auktion

  Katalog 76. Auktion

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:862 (Deutschland bis 1945 (Nicht Reichsbank))
Titel:Civil-Waisenhaus für Berlin, Potsdam und dem Potsdamer Regierungs-Bezirk
Auflistung:Actie Lit. A 50 Thaler 11.11.1821. Gründeraktie (R 12).
Ausruf:2.000,00 EUR
Ausgabe-
datum:
11.11.1821
Ausgabe-
ort:
Potsdam
Abbildung:Civil-Waisenhaus für Berlin, Potsdam und dem Potsdamer Regierungs-Bezirk
Stücknr.:56
Info:Gegründet am 24.12.1820 von dem Juristen und Pädagogen Wilhelm von Türk. Die Statuten der Ges. wurden am 21.2.1825 vom preußischen König Friedrich Wilhelm III. bestätigt. Am Weihnachtsabend 1820 wurde Wilhelm Kohl als erster Zögling im Civil-Waisenhaus aufgenommen. Etwa 90 Ölgemälde aus seiner Sammlung stellte von Türk zur Finanzierung über eine Lotterie zur Verfügung. 3.000 Taler brachte er damit ein. Außerdem wurden Aktien verkauft, um das Vorhaben zu finanzieren. Zunächst war die Civilwaisenhaus-Stiftung in Potsdam in der Berliner Str. 4 untergebracht. Im Jahre 1844 siedelte die Stiftung auf das Grundstück Berliner Str. 148 um. Im Jahre 1862, 18 Jahre nach dem Tod von Wilhelm von Türk, wurde auf diesem Gelände auch das neue Civil-Waisenhaus eröffnet. Es war für die Beherbergung von bis zu 50 Zöglingen vorgesehen. In einem Raum des Hauses hängt bis heute ein Ölgemälde Wilhelm von Türks in Lebensgröße, gemalt von Prof. Remy. Die Arbeit der Civilwaisenhaus-Stiftung wurde bis zum Ende des 2.Weltkrieges ohne Unterbrechungen fortgeführt. Zu DDR-Zeiten wurde dann die Erziehung von Kindern und Jugendlichen komplett vom Staat übernommen. Ab den 1950er Jahren nutzten kirchliche Mitarbeitende das Haus als Wohnunterkunft. Zunehmend wurden dort aber auch Fürsorgerische Qualifizierungskurse durchgeführt. Später entstand im Civil-Waisenhaus eine kirchliche Ausbildungsstätte für Gemeindediakonie und Sozialarbeit, die bis 1991 dort beheimatet war. Nach der Wende im Jahre 1992 zog der Landesausschuss für Innere Mission (LAFIM) als Mieter in das Civil-Waisenhaus ein. Das Haus der Stiftung wurde von Grund auf denkmalsgerecht saniert.
Besonder-heiten:Druck auf Büttenpapier mit Wasserzeichen, handschriftlich ergänzt, mit Originalunterschrift Wilhelm von Türk. Mit intaktem rotem Lacksiegel mit geprägtem herzoglichem Wappen. Karl Christian Wilhelm von Türk (1774-1846) wurde als jüngster Sohn des Kammerpräsidenten und Obermarschalls des Herzogs von Sachsen-Meiningen geboren. Türk war selbst Waise und durch eine Krankheit halbseitig taub und blind. Schon mit 22 Jahren war er Rat in einer Justizkanzlei. Zuständig für Schulangelegenheiten im Herzogtum Mecklenburg, besuchte er verschiedene Bürgerschulen, auch die von Pestalozzi in der Schweiz. Türk gründete dort eine Erziehungsanstalt, in der Männer und Frauen zu Lehrern ausgebildet wurden. Im Jahr 1817 - nach den Befreiungskriegen - kam er als Königlich-Preußischer Regierungs- und Schulrat nach Potsdam. Türk schrieb ein Rechenbuch für Landschulen und stiftete das Honorar für die Schullehrerwitwenkasse. Er trennte sich von seiner Gemäldesammlung und gründete im Jahr 1820 von dem Erlös eine Versorgungsanstalt für verwaiste Kinder, dem späteren "Potsdamer Civil-Waisenhaus" auch "Türkhof" genannt. 1829 ließ er eine "Suppenverteilungsanstalt" einrichten. Zu seinem Unterricht gehörte auch Turnen und Schwimmen. An der Havel, am Ende der späteren Türkstraße ließ er die erste Schwimmanstalt errichten und unterrichtete selbst im Schwimmen. In den Jahren 1839 und 1840 überredete Türk die Königin Elisabeth, die Gattin von Friedrich Wilhelm IV., 2.000 Taler für die Gründung eines Mädchenwaisenhauses zu stiften. Er nannte es "Elisabeth-Stift" - womit regelmäßige Zuwendungen gesichert waren. Türk gründete in Potsdam ein Schullehrerseminar, für dessen Leitung er den Pädagogen Karl Friedrich Klöden einsetzte.
Verfügbar:Dazu Ex Libris O.P. a Türck, eine Farbkopie des Wappens, ein Gedenkblatt für die ehemaligen Zöglinge der Klein-Glienicker Waisenanstalt sowie eine Broschüre zur 50Jahr-Feier und zur 100Jahr-Feier der Türkschen Stiftung 1832-1932. (R 12)
Erhaltung:EF-VF.
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Spinnerei Forchheim
Spinnerei Forchheim
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
1. Juli 2021:
35. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
28. August 2021:
27. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
9. Oktober 2021:
120. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
4. November 2021:
36. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
22. Februar 2021:
Ergebnisse der 119. FHW-Auktion jetzt online!
16. Februar 2021:
119. Freunde-Auktion am 20. Februar 2021 - In 4 Tagen ist es endich wieder soweit!
18. Januar 2021:
119. FHW-Auktion jetzt Online! Grosse Auktion am 20. Februar 2021 an unserem Firmensitz in Wolfenbüttel!
4. Oktober 2020:
Ergebnisse der 118. FHW-Auktion jetzt online!
29. September 2020:
118. Freunde-Auktion am 3. Oktober 2020 an unserem Firmensitz in Wolfenbüttel - In 4 Tagen ist es endich wieder soweit!

© 2021 Freunde Historischer Wertpapiere - All rights reserved - Impressum | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@fhw-online.de