AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Erläuterungen

  Newsletter


  NACHVERKAUF

  Katalog 121. Auktion
  und Ergebnisse



  KATALOG

  Katalog zum Blättern


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  LETZTE AUKTIONEN

  Katalog 120. Auktion

  Katalog 119. Auktion

  Katalog 118. Auktion

  Katalog 117. Auktion

  Katalog 116. Auktion

  Katalog 115. Auktion

  Katalog 114. Auktion

  Katalog 113. Auktion

  Katalog 112. Auktion

  Katalog 111. Auktion

  Katalog 110. Auktion

  Katalog 109. Auktion

  Katalog 108. Auktion

  Katalog 107. Auktion

  Katalog 106. Auktion

  Katalog 105. Auktion

  Katalog 104. Auktion

  Katalog 103. Auktion

  Katalog 102. Auktion

  Katalog 101. Auktion

  Katalog 100. Auktion

  Katalog 99. Auktion

  Katalog 98. Auktion

  Katalog 97. Auktion

  Katalog 96. Auktion

  Katalog 95. Auktion

  Katalog 94. Auktion

  Katalog 93. Auktion

  Katalog 92. Auktion

  Katalog 91. Auktion

  Katalog 90. Auktion

  Katalog 89. Auktion

  Katalog 88. Auktion

  Katalog 87. Auktion

  Katalog 86. Auktion

  Katalog 85. Auktion

  Katalog 84. Auktion

  Katalog 83. Auktion

  Katalog 82. Auktion

  Katalog 81. Auktion

  Katalog 80. Auktion

  Katalog 79. Auktion

  Katalog 78. Auktion

  Katalog 77. Auktion

  Katalog 76. Auktion

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:1352 (Deutschland bis 1945 (Reichsbank))
Titel:Deutsche Treuhand-Gesellschaft (OU Arthur von Gwinner)
Auflistung:Aktie 1.000 Mark April 1909 (Auflage 500, R 5), original signiert von ARTHUR VON GWINNER als AR-Vorsitzender. Seit 1908 saß Arthur von Gwinner dem Aufsichtsrat der Deutsche Treuhand-Gesellschaft vor, dem er davor bereits als stv. Vorsitzender angehört hatte. Arthur von Gwinner (1856-1931) war ein bedeutender Bankier, Politiker und Kunstmäzen. 1888 wurde er Alleininhaber des Bankhauses Riess & Itzinger, das er unter seinem eigenen Namen weiterführte. 1894 liquidierte er sein Bankhaus und trat in den Vorstand der Deutschen Bank ein. Ab 1910 bis zu seinem Ausscheiden 1919 war er VORSTANDSSPRECHER der DEUTSCHEN BANK. In seine Amtszeit fielen die Finanzierung von Siemens und der AEG in einer starken Expansionsphase ebenso wie außenpolitisch so bedeutsame Vorhaben wie Finanzierung und Bau der Bagdadbahn, um die sich Arthur von Gwinner persönlich kümmerte. 1910 wurde er von Wilhelm II. in das preußische Herrenhaus berufen. Seine Originalsignatur auf einem Wertpapier darf man als echte Sensation betrachten: Es ist nämlich die allererste überhaupt bekannt gewordene Aktie mit seiner Originalunterschrift.
Ausruf:1.000,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.04.1909
Ausgabe-
ort:
Berlin
Abbildung:Deutsche Treuhand-Gesellschaft (OU Arthur von Gwinner)
Stücknr.:1918
Info:Gründung 1890 als „Deutsch-Amerikanische Treuhand-Gesellschaft“ unter maßgeblicher Mitwirkung der Deutschen Bank. Ursprünglicher Geschäftszweck: Übernahme des Amtes als Pfandhalter und Treuhänder, Ausstellung von Hinterlegungsbescheinigungen für Wertpapiere, Vertretung in- und ausländischer Gesellschaften bei Aktienregistrierungen und -umschreibungen, Vertretung der Besitzer in- und ausländischer Wertpapiere, wobei zeitweise auch eine starke Stellung als Fiskal-Agentur für südamerikanische Goldminen-Ges. bestand. Aus der Mitwirkung an der Reorganisation zusammengebrochener Unternehmen entwickelte sich ab 1902 die eigene Buch- und Bilanzprüfung, die schließlich 1931 mit der Einführung der aktienrechtlichen Pflichtprüfung in Deutschland das Haupttätigkeitsgebiet wurde. 1930 dazu Übernahme der "Revision" Treuhand AG. 1979/86 Fusion mit KPMG und Umfirmierung in KPMG Deutsche Treuhand-Gesellschaft AG. Die Gruppe gehört mit über 150.000 Beschäftigten (davon 8.600 in Deutschland) in über 150 Ländern zu den „big four“ unter den internationalen Prüfungsgesellschaften.
Besonder-heiten:Lochentwertet (RB).
Verfügbar:Zuvor völlig unbekannt gewesener Jahrgang. Anfang 2005 wurde aus dem Reichsbank-Schatz ein Posten mit rd. 250 Stück versteigert. Er wurde von der KPMG Deutsche Treuhand-Gesellschaft für das eigene Archiv zurückerworben und gilt auf Grund personeller Umstrukturierungen bei der KPMG heute als verschollen. Dem Sammlermarkt zur Verfügung stehen deshalb nur die 5 Stücke, die einzeln auf Sammlerlots verteilt waren. (R 5)
Erhaltung:UNC-.
Zuschlag:1.200,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
k.k.priv. Versicherungs-Gesellschaft Oesterreichischer Phönix
k.k.priv. Versicherungs-Gesellschaft Oesterreichischer Phönix
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
7. Juli 2022:
39. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
27. August 2022:
28. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
8. Oktober 2022:
122. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
3. November 2022:
40. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
28. Februar 2022:
Ergebnisse 121. FHW-Auktion jetzt online!
22. Februar 2022:
121. Freunde-Auktion am 26. Februar 2022 in Wolfenbüttel - In 4 Tagen ist es endich wieder soweit!
14. Januar 2022:
121. FHW-Auktion mit 1910 Losen jetzt Online! Auktion am 26. Februar 2022 in Wolfenbüttel!
11. Oktober 2021:
Ergebnisse der 120. FHW-Auktion jetzt online!
5. Oktober 2021:
120. Freunde-Auktion am 9. Oktober 2021 - Nur noch 4 Tage bis zur Auktion!

© 2022 Freunde Historischer Wertpapiere - All rights reserved - Impressum | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@fhw-online.de