AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Erläuterungen

  Newsletter


  NACHVERKAUF

  Katalog 117. Auktion
  und Ergebnisse



  KATALOG

  Katalog zum Blättern


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  LETZTE AUKTIONEN

  Katalog 116. Auktion

  Katalog 115. Auktion

  Katalog 114. Auktion

  Katalog 113. Auktion

  Katalog 112. Auktion

  Katalog 111. Auktion

  Katalog 110. Auktion

  Katalog 109. Auktion

  Katalog 108. Auktion

  Katalog 107. Auktion

  Katalog 106. Auktion

  Katalog 105. Auktion

  Katalog 104. Auktion

  Katalog 103. Auktion

  Katalog 102. Auktion

  Katalog 101. Auktion

  Katalog 100. Auktion

  Katalog 99. Auktion

  Katalog 98. Auktion

  Katalog 97. Auktion

  Katalog 96. Auktion

  Katalog 95. Auktion

  Katalog 94. Auktion

  Katalog 93. Auktion

  Katalog 92. Auktion

  Katalog 91. Auktion

  Katalog 90. Auktion

  Katalog 89. Auktion

  Katalog 88. Auktion

  Katalog 87. Auktion

  Katalog 86. Auktion

  Katalog 85. Auktion

  Katalog 84. Auktion

  Katalog 83. Auktion

  Katalog 82. Auktion

  Katalog 81. Auktion

  Katalog 80. Auktion

  Katalog 79. Auktion

  Katalog 78. Auktion

  Katalog 77. Auktion

  Katalog 76. Auktion

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:1113 (Automobil-Wertpapiere)
Titel:Kleinautobau-AG
Auflistung:Aktie 1.000 Mark 18.4.1922 (Auflage 3000, R 11).
Ausruf:400,00 EUR
Ausgabe-
datum:
18.04.1922
Ausgabe-
ort:
Greiz
Abbildung:Kleinautobau-AG
Stücknr.:4681
Info:Gründung 1920 durch 14 Geschäftsleute. Bereits im Dez. 1920 ist das erste Automobil fertig, ein Dreirad-Auto mit 4-PS-Wanderer-Motor. Im Nov. 1922 umfirmiert in FREIA-Automobil AG (Freia ist die altgermanische Göttin des Lichtes, des Glanzes und der Schönheit). Im Juni 1923 wird der 100. FREIA fertig. Mit einem Verkaufspreis von 8.500 RM war der FREIA der teuerste, aber auch einer der elegantesten deutschen Kleinwagen dieser Zeit. Mit dem Bau von Rennwagen und der Teilnahme an vielen bedeutenden Autorennen polierte FREIA weiter an ihrem Ruf. Zeitweise beschäftigte die Firma 100 Mitarbeiter sowie 12 Lehrlinge, die (von Hand!) wöchentlich vier Autos von den Montagegestellen wuchteten. 1925 entwickelte und baute FREIA noch einen brillanten Sechszylinder (zwei Nockenwellen, Königswelle), mit dem sich das Steuer aber nicht mehr herumreißen ließ: Die Fertigungskosten waren einfach zu hoch, die Kunden blieben angesichts der hohen Preise aus. Nach der Inflation wurden die Aktien 1926 auf 20 RM abgewertet, zugleich gelang die Ausgabe von nom. 87.200 RM neuer Aktien, womit sich FREIA in den Folgejahren mit dem Fahrzeug- und Zubehörhandel über Wasser halten konnte. Trotz schlechter Geschäftslage übersteht FREIA auch die Weltwirtschaftskrise und wird 1938 auf Initiative des neuen Firmenlenkers in „FREIA AG Steudel“ umbenannt. Im 2. Weltkrieg findet die Firma gute Beschäftigung mit der Instandsetzung von Wehrmachtsfahrzeugen, außerdem tut sich mit der Umrüstung von Kraftfahrzeugen auf Holzvergaser-Betrieb mangelwirtschaftsbedingt eine besondere Marktnische auf. Nach dem Krieg schlüpft FREIA kurzzeitig unter die Fittiche des VEB Textilveredlung Greiz, doch 1950 besagt eine neue Regelung, daß Volkseigene Betriebe keine artfremden Betriebsteile weiterführen dürfen. So wird FREIA ungewöhnlicher Weise reprivatisiert und von Karl Mallon und Wilhelm Steudel übernommen, die die Firma bereits früher geleitet hatten. Ab 1961 tritt man am Markt als „SKODA Reparaturwerkstatt MALLON GREIZ” auf. Übrigens wurden die FREIA-Automobile 1922-27 in Greiz unter der Leitung von Arthur Schuh produziert. Nach der Produktionseinstellung ließ sich Schuh von Joergen Skafte Rasmussen für dessen DKW-Konzern anheuern und übernahm die Leitung von AUDI in Zwickau.
Verfügbar:Lediglich 2 Stücke mit den #4663 und #4681 wurden 2005 gefunden, beide rückseitig beschrieben. Fachgerecht restauriert. (R 11)
Erhaltung:VF.
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Cie. Nueva Plaza de Toros de San Sebastian S.A.
Cie. Nueva Plaza de Toros de San Sebastian S.A.
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
21. August 2020:
26. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
3. Oktober 2020:
118. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
5. November 2020:
32. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
28. Juni 2020:
Ergebnisse der 117. FHW-Auktion jetzt online!
26. Juni 2020:
Ergebnisse der 117. FHW-Auktion ab 29. Juni 2020 online!
23. Juni 2020:
117. Freunde-Auktion am 26. und 27. Juni 2020 in Wolfenbüttel - Es gibt gleich mehrere gute Nachrichten!!!
6. Mai 2020:
Einladung zur 117. FHW-Auktion und gleichzeitig 1. FHW-Live-Auktion am 26. und 27. Juni 2020 in Wolfenbüttel!
30. März 2020:
117. FHW-Auktion wird um einen Monat verschoben!

© 2020 Freunde Historischer Wertpapiere - All rights reserved - Impressum | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@fhw-online.de