AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Erläuterungen

  Newsletter


  KATALOG

  120. Auktion

  Katalog zum Blättern


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  LETZTE AUKTIONEN

  Katalog 119. Auktion

  Katalog 118. Auktion

  Katalog 117. Auktion

  Katalog 116. Auktion

  Katalog 115. Auktion

  Katalog 114. Auktion

  Katalog 113. Auktion

  Katalog 112. Auktion

  Katalog 111. Auktion

  Katalog 110. Auktion

  Katalog 109. Auktion

  Katalog 108. Auktion

  Katalog 107. Auktion

  Katalog 106. Auktion

  Katalog 105. Auktion

  Katalog 104. Auktion

  Katalog 103. Auktion

  Katalog 102. Auktion

  Katalog 101. Auktion

  Katalog 100. Auktion

  Katalog 99. Auktion

  Katalog 98. Auktion

  Katalog 97. Auktion

  Katalog 96. Auktion

  Katalog 95. Auktion

  Katalog 94. Auktion

  Katalog 93. Auktion

  Katalog 92. Auktion

  Katalog 91. Auktion

  Katalog 90. Auktion

  Katalog 89. Auktion

  Katalog 88. Auktion

  Katalog 87. Auktion

  Katalog 86. Auktion

  Katalog 85. Auktion

  Katalog 84. Auktion

  Katalog 83. Auktion

  Katalog 82. Auktion

  Katalog 81. Auktion

  Katalog 80. Auktion

  Katalog 79. Auktion

  Katalog 78. Auktion

  Katalog 77. Auktion

  Katalog 76. Auktion

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:186 (U.S.A.)
Titel:Salt Lake & Eastern Railway
Auflistung:100 shares á 100 $ 12.4.1889 (R 10), ausgestellt auf und rückseitig original unterschrieben von JOHN WILLARD YOUNG (1844-1924), Sohn von Brigham Young, dem Gründer der Mormonen-Kirche (Church of Jesus Christ of Latter-day Saints). John W. Young gehörte zu den einflußreichsten Männern des Mormonen-Staates und gründete drei Bahnfirmen im Utah Territory. Dabei lag er in ständiger Rivalität mit der Union Pacific (für die er 1868 bei der Trassierung der Union Pacific durch Utah noch als Subunternehmer gearbeitet hatte), die im Stadtrat von Salt Lake City ebenfalls ständig mit mindestens einem hochrangigen Mitarbeiter vertreten war und dort alles zu blockieren trachtete, was Young plante.
Ausruf:600,00 EUR
Ausgabe-
datum:
12.04.1889
Ausgabe-
ort:
Salt Lake City, U.T.
Abbildung:Salt Lake & Eastern Railway
Stücknr.:14
Info:Nach Vollendung der Transkontinentalbahn am Promontory Summit in Utah am 10.5.1869 suchte Brigham Young, Gründer der Mormonenkirche, der schon für die Union Pacific als Subunternehmer gearbeitet hatte, „seine“ Stadt Salt Lake City an die den Kontinent durchquerende Bahn anzuschließen - vorher hatte er vergeblich versucht, die UP zu bewegen, gleich durch Salt Lake City zu bauen. Bereits Anfang 1870 war dann der Anschluß von der Transkontinentalbahn in Ogden nach Salt Lake City fertig. Von Salt Lake City aus entwickelte sich nun, maßgeblich von Brigham Young vorangetrieben, wie die Speichen eines Wagenrades ein Streckennetz um die Stadt. Eine Bahn von Coalville zu den Bergwerken bei Park City, die das UP-Monopol beim Kohletransport nach Salt Lake City brechen sollte, entstand erstmals 1880 mit der Utah Eastern Ry. - doch diese Schmalspurbahn wurde von der UP kurzerhand aufgekauft und 1893 stillgelegt. Zum großen Ärger der UP hatte Young aber 1889 mit dem gleichen Ziel die Salt Lake & Eastern gegründet, die von Salt Lake City aus nach Park City führte. Bereits 1890 als Utah Central Ry. reorganisiert, dann verlor Young (durch die Silberpanik von 1893 finanziell schwer geschädigt) das Interesse an seinen Bahnen und entließ sie 1893 in die Insolvenz. 1898 kam die Strecke unter die Kontrolle der Rio Grande, die sie auf Normalspur umbaute und bis 1946 als ihre „Park City Branch“ betrieb. Dann verloren die reichen Kohlevorkommen in Ost- und Zentral-Utah langsam ihre Bedeutung und die Strecke wurde stillgelegt.
Besonder-heiten:Ausgesprochen schöne Gestaltung in orange/schwarz, fein gestochene Vignette einer Schafherde.
Verfügbar:Unentwertet. Bei uns bisher nur ein einziges Mal versteigert worden (im Jahr 1998, Zuschlag damals schon 1.500 DM). (R 10)
Erhaltung:VF+.
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Wiro-Werke AG
Wiro-Werke AG
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
9. Oktober 2021:
120. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
4. November 2021:
36. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
6. Januar 2022:
37. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
26. Februar 2022:
121. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. April 2022:
38. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
3. September 2021:
120. FHW-Auktion jetzt Online! Präsenz-Auktion am 9.10.2021 an unserem Firmensitz in Wolfenbüttel!
22. Februar 2021:
Ergebnisse der 119. FHW-Auktion jetzt online!
16. Februar 2021:
119. Freunde-Auktion am 20. Februar 2021 - In 4 Tagen ist es endich wieder soweit!
18. Januar 2021:
119. FHW-Auktion jetzt Online! Grosse Auktion am 20. Februar 2021 an unserem Firmensitz in Wolfenbüttel!
4. Oktober 2020:
Ergebnisse der 118. FHW-Auktion jetzt online!

© 2021 Freunde Historischer Wertpapiere - All rights reserved - Impressum | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@fhw-online.de