AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Erläuterungen

  Newsletter


  NACHVERKAUF

  Katalog 119. Auktion
  und Ergebnisse



  KATALOG

  Katalog zum Blättern


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  LETZTE AUKTIONEN

  Katalog 118. Auktion

  Katalog 117. Auktion

  Katalog 116. Auktion

  Katalog 115. Auktion

  Katalog 114. Auktion

  Katalog 113. Auktion

  Katalog 112. Auktion

  Katalog 111. Auktion

  Katalog 110. Auktion

  Katalog 109. Auktion

  Katalog 108. Auktion

  Katalog 107. Auktion

  Katalog 106. Auktion

  Katalog 105. Auktion

  Katalog 104. Auktion

  Katalog 103. Auktion

  Katalog 102. Auktion

  Katalog 101. Auktion

  Katalog 100. Auktion

  Katalog 99. Auktion

  Katalog 98. Auktion

  Katalog 97. Auktion

  Katalog 96. Auktion

  Katalog 95. Auktion

  Katalog 94. Auktion

  Katalog 93. Auktion

  Katalog 92. Auktion

  Katalog 91. Auktion

  Katalog 90. Auktion

  Katalog 89. Auktion

  Katalog 88. Auktion

  Katalog 87. Auktion

  Katalog 86. Auktion

  Katalog 85. Auktion

  Katalog 84. Auktion

  Katalog 83. Auktion

  Katalog 82. Auktion

  Katalog 81. Auktion

  Katalog 80. Auktion

  Katalog 79. Auktion

  Katalog 78. Auktion

  Katalog 77. Auktion

  Katalog 76. Auktion

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:967 (50% vom letzten Ausruf der Autosammlung „Schmidt“)
Titel:Great Horseless Carriage Co.
Auflistung:50 shares à 10 £ 28.10.1896.
Ausruf:100,00 EUR
Ausgabe-
datum:
28.10.1896
Abbildung:Great Horseless Carriage Co.
Stücknr.:21179-228/2272
Info:Gegründet am 14.5.1896 in Coventry von Harry Lawson. Henry John Lawson (1852-1925), auch als Harry Lawson bekannt, war Großbritanniens Automobilkaufmann Nummer Eins. Er war auch Erfinder des Niederrads (1876). 1879 stellte Lawson die "Bicyclette" vor, welche einen Durchbruch in der Fahrradtechnik bedeutete. Der Vorläufer des heutigen Rads stammt tatsächlich von Lawson! Mit der Gründung der British Motor Company und der Great Horseless Carriage Co. versuchte Lawson die britische Automobilindustrie durch den Erwerb von ausländischen Patenten zu monopolisieren. Die Great Horseless Carriage Co. wurde gegründet mit einem Kapital von 750.000 £. Auszug aus dem Subskriptionsprospekt: "a new parent company to immediately take up, work, and develop this immense industry; to acquire licenses for working the patents, to purchase master patents, to receive royalties there from; to license and form subsidiary companies there under; to sell foreign rights and concessions; and to generally establish and work the trade in this country." Dem Vorstand der Gesellschaft gehörten außer Harry Lawson auch einige bekannte Persönlichkeiten an: Earl of Winchilsea and Nothingham, J.H. Mace, Gottlieb Daimler und Comte de Dion. Ab 1896 begann Lawson in Coventry mit seinem Partner Frederick R. Simms mit der Herstellung von Automobilen, die - wie ihr deutsches Vorbild - den Namen Daimler erhielten (1893 erwarb Simms von Gottlieb Daimler das Recht zur Nutzung seiner Patente). Allerdings hatten die Fahrzeuge aus der britischer Fertigung bis auf den Namen nichts mehr mit dem deutschen Daimler gemein. Am 12.1.1898 erfolgte eine Umbenennung der Firma in Motor Manufacturing Co. Ltd. (MMC), 1907 nach Umzug nach Clapham umbenannt zu Motor Manufacturing Co. (1907) Ltd. 1908 endete die Produktion. Insgesamt wurden über 20 verschiedene Modelle dieser Marke gebaut, auch große Sechszylinder mit einem Hubraum von 9553 cm3. Die englischen Automarken Century, Horbick, Horley, Ilford und Ryley verwendeten Einbaumotoren von MMC zum Antrieb ihrer Fahrzeuge.
Besonder-heiten:Die Aktie wurde ausgegeben kurz vor dem Fall der Verordnung „Locomotive Acts“ (genannt Red Flag Acts), die dem Lenker eines sich „von selbst“ bewegenden Vehikels einen Mann mit roter Warnflagge auferlegte, der dem Fahrzeug voranzuschreiten hatte, ferner drei Mann Bedienungspersonal. Diese 6,5-km/h-Verordnung aus der Dampfkutschenzeit wurde erst im Spätherbst 1896 gelockert. Jetzt durfte man mit atemberaubenden 20 kmh England durcheilen. Links Zierleiste mit Doppelkopfadler und kreisrunder Abbildung eines der allerersten Automobile mit drei Fahrgästen. Als leitender Direktor unterschrieb die Aktie eigenhändig J.H. Mace (ebenfalls leitender Direktor bei der Daimler Motor Co.)
Erhaltung:EF-VF.
Zuschlag:130,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Detroit & Bay City Railroad
Detroit & Bay City Railroad
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
8. April 2021:
34. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
29. Mai 2021:
XL. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
1. Juli 2021:
35. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
28. August 2021:
27. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
9. Oktober 2021:
120. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere

Letzte Meldungen:
22. Februar 2021:
Ergebnisse der 119. FHW-Auktion jetzt online!
16. Februar 2021:
119. Freunde-Auktion am 20. Februar 2021 - In 4 Tagen ist es endich wieder soweit!
18. Januar 2021:
119. FHW-Auktion jetzt Online! Grosse Auktion am 20. Februar 2021 an unserem Firmensitz in Wolfenbüttel!
4. Oktober 2020:
Ergebnisse der 118. FHW-Auktion jetzt online!
29. September 2020:
118. Freunde-Auktion am 3. Oktober 2020 an unserem Firmensitz in Wolfenbüttel - In 4 Tagen ist es endich wieder soweit!

© 2021 Freunde Historischer Wertpapiere - All rights reserved - Impressum | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@fhw-online.de