AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Erläuterungen

  Newsletter


  KATALOG

  119. Auktion

  Katalog zum Blättern


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  LETZTE AUKTIONEN

  Katalog 118. Auktion

  Katalog 117. Auktion

  Katalog 116. Auktion

  Katalog 115. Auktion

  Katalog 114. Auktion

  Katalog 113. Auktion

  Katalog 112. Auktion

  Katalog 111. Auktion

  Katalog 110. Auktion

  Katalog 109. Auktion

  Katalog 108. Auktion

  Katalog 107. Auktion

  Katalog 106. Auktion

  Katalog 105. Auktion

  Katalog 104. Auktion

  Katalog 103. Auktion

  Katalog 102. Auktion

  Katalog 101. Auktion

  Katalog 100. Auktion

  Katalog 99. Auktion

  Katalog 98. Auktion

  Katalog 97. Auktion

  Katalog 96. Auktion

  Katalog 95. Auktion

  Katalog 94. Auktion

  Katalog 93. Auktion

  Katalog 92. Auktion

  Katalog 91. Auktion

  Katalog 90. Auktion

  Katalog 89. Auktion

  Katalog 88. Auktion

  Katalog 87. Auktion

  Katalog 86. Auktion

  Katalog 85. Auktion

  Katalog 84. Auktion

  Katalog 83. Auktion

  Katalog 82. Auktion

  Katalog 81. Auktion

  Katalog 80. Auktion

  Katalog 79. Auktion

  Katalog 78. Auktion

  Katalog 77. Auktion

  Katalog 76. Auktion

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:29 (U.S.A.)
Titel:Central Pacific Railway
Auflistung:4 % Gold Bond 500 $ 1.8.1899 (R 12).
Ausruf:1.500,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.08.1899
Abbildung:Central Pacific Railway
Stücknr.:9724
Info:Die Geschichte der Pacific-Eisenbahnen begann 1842 mit der Entdeckung eines Passes in den Rocky Mountains durch General Fremont. Nach vielen technischen Versuchen wurde am 1.7.1862 von der amerikanischen Bundesregierung der Bau der Union Pacific Railway von Westen nach Osten und der Central Pacific Railway von Westen nach Osten genehmigt. Wegen der an fertiggestellte Streckenmeilen gebundenen Landschenkungen setzte zwischen beiden ein regelrechter Wettlauf ein, in dessen Verlauf die Central Pacific zur schwierigen Überquerung der Sierra Nevada 15.000 Chinesen als Arbeitskräfte anwarb. Man einigte sich schließlich auf ein Zusammentreffen bei Ogden in der Nähe der Großen Salzseen, wo die Schienstränge am 10.5.1869 zusammentrafen. Der Einschlag des goldenen Nagels bei der Verbindung gilt als das größte Ereignis im amerikanischen Eisenbahnbau. Präsident der Central Pacific war Leland Stanford, zusammen mit Collis P. Huntington, Charles Crocker und dem Universitäts-Namensgeber Mark Hopkins (auch als die „Big Four“ bekannt) einer der führenden Männer beim Bau der ersten transkontinentalen Eisenbahn. Anschließend baute die Central Pacific eine Anschlußbahn über den Altamont Pass von Sacramento nach Oakland, kaufte 1876 die California Pacific RR und 1870 die California & Oregon RR, um sich weiter nach Norden auszudehnen. Bis 1870 gelangten die „Big Four“ außerdem in den Besitz der San Francisco & San Jose RR sowie der Southen Pacific RR mit ihrer Strecke aus dem Westen nach New Orleans. Mit ihrem Quasi-Monopol im Transkontinental-Verkehr verdienten die „Big Four“ (die inzwischen über 400 Firmen verschiedenster Wirtschaftszweige beherrschten) nicht nur unverschämt viel Geld, sondern mißbrauchten ihre finanzielle Macht auch für die Einflußnahme auf Politik und Medien. Ihr Monopol wurde erst gebrochen, als in den 1880er Jahren die Union Pacific und die Northern Pacific Portland, Ore. erreichten und 1897 die Atchison, Topeka & Santa Fe bis Kalifornien gekommen war. 1899 bündelten Central Pacific und Southern Pacific (die beide weiterhin von den „Big Four“ beherrscht waren) ihr Eisenbahngeschäft in der Southern Pacific Company, an die die Central Pacific Railroad ihren gesamten Bahnbetrieb verpachtete und sich gleichzeitig als „Railway“ reorganisierte. 1901 erlangte die von E. H. Harriman kontrollierte Union Pacific die Kontrolle über den Rivalen. 1912 unter Präsident Roosevelt versuchte der „Sherman Antitrust Act“ die Monopolstellung zu brechen und die Southern Pacific wieder von der Union Pacific zu trennen. Da sich der Staat Kalifornien und die US-Bundesregierung aber nie über die Trennungsmodalitäten einigen konnten, blieb es fast ein halbes Jahrhundert lang bei dem Monopol und einer provisorischen Lösung mit kommissarischer Führung der beiden Bahnen. Erst 1959 wurde das Provisorium durch Fusion der Southern Pacific mit der Central Pacific beendet.
Besonder-heiten:Teil einer Anleihe mit dem für die damalige Zeit ungeheuren Volumen von 100 Mio. $. Rötlich-violett/schwarzer ABNC-Stahlstich, Vignetten mit (oben) Portrait von Collis P. Huntington und (unten) Personenzug in einer langgezogenen Kurve, Menschen winken, Industriegebiet im Hintergrund.
Verfügbar:Nur exakt dieses Stück ist bei COX katalogisiert, ein UNIKAT aus einer uralten US-Sammlung. (R 12)
Erhaltung:EF-VF.
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Farmville & Powhatan Railroad
Farmville & Powhatan Railroad
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
20. Februar 2021:
119. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
1. April 2021:
34. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
29. Mai 2021:
XL. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
1. Juli 2021:
35. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
28. August 2021:
27. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere

Letzte Meldungen:
18. Januar 2021:
119. FHW-Auktion jetzt Online! Grosse Auktion am 20. Februar 2021 an unserem Firmensitz in Wolfenbüttel!
4. Oktober 2020:
Ergebnisse der 118. FHW-Auktion jetzt online!
29. September 2020:
118. Freunde-Auktion am 3. Oktober 2020 an unserem Firmensitz in Wolfenbüttel - In 4 Tagen ist es endich wieder soweit!
26. August 2020:
118. FHW-Auktion jetzt Online! Große Präsenz-Auktion am 3.10.2020 an unserem Firmensitz in Wolfenbüttel!
28. Juni 2020:
Ergebnisse der 117. FHW-Auktion jetzt online!

© 2021 Freunde Historischer Wertpapiere - All rights reserved - Impressum | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@fhw-online.de