AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Erläuterungen

  Newsletter


  NACHVERKAUF

  Katalog 119. Auktion
  und Ergebnisse



  KATALOG

  Katalog zum Blättern


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  LETZTE AUKTIONEN

  Katalog 118. Auktion

  Katalog 117. Auktion

  Katalog 116. Auktion

  Katalog 115. Auktion

  Katalog 114. Auktion

  Katalog 113. Auktion

  Katalog 112. Auktion

  Katalog 111. Auktion

  Katalog 110. Auktion

  Katalog 109. Auktion

  Katalog 108. Auktion

  Katalog 107. Auktion

  Katalog 106. Auktion

  Katalog 105. Auktion

  Katalog 104. Auktion

  Katalog 103. Auktion

  Katalog 102. Auktion

  Katalog 101. Auktion

  Katalog 100. Auktion

  Katalog 99. Auktion

  Katalog 98. Auktion

  Katalog 97. Auktion

  Katalog 96. Auktion

  Katalog 95. Auktion

  Katalog 94. Auktion

  Katalog 93. Auktion

  Katalog 92. Auktion

  Katalog 91. Auktion

  Katalog 90. Auktion

  Katalog 89. Auktion

  Katalog 88. Auktion

  Katalog 87. Auktion

  Katalog 86. Auktion

  Katalog 85. Auktion

  Katalog 84. Auktion

  Katalog 83. Auktion

  Katalog 82. Auktion

  Katalog 81. Auktion

  Katalog 80. Auktion

  Katalog 79. Auktion

  Katalog 78. Auktion

  Katalog 77. Auktion

  Katalog 76. Auktion

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:1469 (Deutschland ab 1948 (Die Deutsche Mark))
Titel:Boswau & Knauer AG
Auflistung:Aktie 500 DM Nov. 1972 (Auflage 7500, R 8).
Ausruf:60,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.11.1972
Ausgabe-
ort:
Düsseldorf
Abbildung:Boswau & Knauer AG
Stücknr.:656
Info:Gründung 1892 als oHG in Berlin als Stuckateurbetrieb durch den Architekten Paul Boswau (der bereits 1893 wieder ausschied) und den Kaufmann Heinrich Knauer (der 1909 verstarb). Umgewandelt erst in eine GmbH und 1922, inzwischen Marktführer in der deutschen Bauwirtschaft, in eine AG. Bekannte Bauprojekte der Firma waren 1900-02 die Baumwöllbörse in Bremen, 1905-06 das Neue Schauspielhaus am Berliner Nollendorfplatz, 1906 das Thalia-Theater in Wuppertal, 1905-06 das Hansa-Haus in Hannover, 1905-07 das Kaufhaus des Westens (KaDeWe) und 1907-08 das Grand Hotel Esplanade in Berlin. Der Spezialist für Hoch-, Tief- und Eisenbetonbau besaß neben dem Hauptsitz in Berlin (Mohrenstr. 9) auch Niederlassungen in Brandenburg an der Havel, Düsseldorf, Gleiwitz, Hamburg, Hannover und Köln. 1949 Sitzverlegung nach Düsseldorf, weitere Niederlassungen entstanden in Braunschweig, Bremen, Dortmund, Frankfurt (Main), Heidelberg, Limbach, München und Nürnberg. Mit der gewerkschaftseigenen Deutsche Bauhütten GmbH (später der Bank für Gemeinwirtschaft) als Großaktionär geriet Boswau & Knauer mit inzwischen 3.000 Beschäftigten in den 1960er Jahren durch Falschbilanzierungen und anhaltende Verluste in die Schlagzeilen. Später machte sich die Firma vor allem als Spezialist für Bunkeranlagen einen Ruf, bei denen in größerer Anzahl auch der Irak der Auftraggeber war. 1983 Übernahme durch die 1876 in Augsburg gegründete und 1917 in die Thormann & Stiefel AG „Thosti“ umgewandelte Thosti Bau-AG, an der zuvor 1978 der Augsburger Unternehmer Ignaz Walter die Aktienmehrheit erworben hatte. Nach der Übernahme firmierte das Unternehmen um in WTB Walter-Thosti-Boswau AG. Nach weiteren Übernahmen u.a. der Münchener Heilit + Woerner Bau-AG, der Stuttgarter Züblin AG und der Dywidag war die spätere Walter-Bau AG nach Hochtief der zweitgrößte deutsche Baukonzern. Als in Deutschland der Wiedervereinigungs-Bauboom abklang, geriet die Firma in große Schwierigkeiten. Die Kündigung der Avalkreditlinien durch die Deutsche Bank besiegelte Anfang 2005 ihr Schicksal: Neben der Konzernmutter stellten auch 11 Tochterfirmen Insolvenzantrag. Die wirtschaftlich erhaltenswerten Teile wurden im April 2005 in der DYWIDAG Holding GmbH gebündelt und an die österreichische STRABAG SE verkauft.
Verfügbar:Abheftlochung. (R 8)
Erhaltung:UNC-EF.
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Hertha BSC GmbH & Co. KGaA
Hertha BSC GmbH & Co. KGaA
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
29. Mai 2021:
XL. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
1. Juli 2021:
35. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
28. August 2021:
27. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
9. Oktober 2021:
120. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
4. November 2021:
36. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
22. Februar 2021:
Ergebnisse der 119. FHW-Auktion jetzt online!
16. Februar 2021:
119. Freunde-Auktion am 20. Februar 2021 - In 4 Tagen ist es endich wieder soweit!
18. Januar 2021:
119. FHW-Auktion jetzt Online! Grosse Auktion am 20. Februar 2021 an unserem Firmensitz in Wolfenbüttel!
4. Oktober 2020:
Ergebnisse der 118. FHW-Auktion jetzt online!
29. September 2020:
118. Freunde-Auktion am 3. Oktober 2020 an unserem Firmensitz in Wolfenbüttel - In 4 Tagen ist es endich wieder soweit!

© 2021 Freunde Historischer Wertpapiere - All rights reserved - Impressum | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@fhw-online.de