AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Erläuterungen

  Newsletter


  NACHVERKAUF

  Katalog 120. Auktion
  und Ergebnisse



  KATALOG

  Katalog zum Blättern


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  LETZTE AUKTIONEN

  Katalog 119. Auktion

  Katalog 118. Auktion

  Katalog 117. Auktion

  Katalog 116. Auktion

  Katalog 115. Auktion

  Katalog 114. Auktion

  Katalog 113. Auktion

  Katalog 112. Auktion

  Katalog 111. Auktion

  Katalog 110. Auktion

  Katalog 109. Auktion

  Katalog 108. Auktion

  Katalog 107. Auktion

  Katalog 106. Auktion

  Katalog 105. Auktion

  Katalog 104. Auktion

  Katalog 103. Auktion

  Katalog 102. Auktion

  Katalog 101. Auktion

  Katalog 100. Auktion

  Katalog 99. Auktion

  Katalog 98. Auktion

  Katalog 97. Auktion

  Katalog 96. Auktion

  Katalog 95. Auktion

  Katalog 94. Auktion

  Katalog 93. Auktion

  Katalog 92. Auktion

  Katalog 91. Auktion

  Katalog 90. Auktion

  Katalog 89. Auktion

  Katalog 88. Auktion

  Katalog 87. Auktion

  Katalog 86. Auktion

  Katalog 85. Auktion

  Katalog 84. Auktion

  Katalog 83. Auktion

  Katalog 82. Auktion

  Katalog 81. Auktion

  Katalog 80. Auktion

  Katalog 79. Auktion

  Katalog 78. Auktion

  Katalog 77. Auktion

  Katalog 76. Auktion

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:130 (U.S.A.)
Titel:J. W. Streets Palace Stock Car Co.
Auflistung:10 shares à 1.000 $ 26.6.1871 (R 12), als President original unterschrieben von John W. Street und ausgestellt auf THOMAS A. SCOTT, der wenig später der vierte President der mächtigen Pennsylvania RR wurde (rückseitig von seinen zwei Nachlassverwaltern unterschrieben).
Ausruf:750,00 EUR
Ausgabe-
datum:
26.06.1871
Ausgabe-
ort:
Chicago, Ill.
Abbildung:J. W. Streets Palace Stock Car Co.
Stücknr.:105
Info:Das Thema beschäftigt uns bis heute: Wie kann für die Tiere die Qual bei Viehtransporten möglichst gering gehalten werden? Schon in den 1870er Jahren war die Missouri, Kansas & Texas die weltweit erste Bahngesellschaft, die in Viehwaggons Einrichtungen zum Füttern und Tränken des transportierten Viehs vorhielt. 1878 gründete John W. Street dann in Chicago, Ill., damals wie heute das Zentrum der Schlachthöfe und des Viehumschlags, seine „Palace Stock Car Company“ und kaufte nicht weniger als 62 mit dem Thema zusammenhängende Patente auf. Es gelang Street sogar, zwecks Monopolisierung des Marktes einen Gesetzentwurf in den Kongreß zu bringen, der das Ausladen und Füttern von per Bahn transportiertem Vieh alle 24 Stunden vorsah, es sei denn das Vieh würde in Streets‘ „Palace Stock Cars“ transportiert. Obwohl dieses Gesetz nicht verabschiedet wurde, verbesserte sich die Lage allmählich. Ab 1882 gab es neue, 40 Fuß lange Viehwaggons (10 Fuß länger als bis dahin üblich) mit entsprechenden Vorrichtungen. Ein Zug mit diesen Waggons brauchte von Chicago nach New York weniger als zwei Tage, und der durchschnittliche Gewichtsverlust eines Rindviechs auf dem Transport wurde dabei von zuvor 70-100 Pfund auf nur noch 20 Pfund reduziert. Sogar das Militär adoptierte das Prinzip (dabei machte sich Street wahrscheinlich seine frühere Tätigkeit als stv. Kriegsminister zu Nutze): Regel Nr. 1739 für die Feldartillerie besagt, daß jeweils 18 Artillerie-Pferde in einem „Palace Stock Car“ zu transportieren seien.
Besonder-heiten:An dieser Aktie ist so ziemlich alles ungewöhnlich: Das riesige, fast quadratische Format von 34 x 33 cm, der für eine US-Aktie ganz außergewöhnliche Nennwert von 1.000 $ und ein ganz außergewöhnlicher Aktionär, schließlich die überbordende Gestaltung mit einem 25 cm breiten Viehwaggon im Unterdruck und einer großen Vignette eines „cattle yards“ vor Güterzug und Lake Michigan. Thomas A. Scott (1823-81), auf den diese Aktie ausgestellt ist, wurde von Abraham Lincoln 1861 zum stellvertretenden Kriegsminister berufen und war in dieser Funktion während des Sezessionskrieges für die mit kriegsentscheidenden Eisenbahnen zuständig. Nach dem Krieg wurde er 1874 der vierte President der mächtigen Pennsylvania RR, zu der Zeit das größte börsennotierte Unternehmen der Welt und der absolute Maßstab für den Eisenbahnbetrieb weltweit.
Verfügbar:Unentwertet. Ein UNIKAT aus einer uralten US-Sammlung. (R 12)
Erhaltung:VF+
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Farbenfabrik Tauberwerke AG
Farbenfabrik Tauberwerke AG
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
6. Januar 2022:
37. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
26. Februar 2022:
121. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. April 2022:
38. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
28. Mai 2022:
XLI. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
7. Juli 2022:
39. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
11. Oktober 2021:
Ergebnisse der 120. FHW-Auktion jetzt online!
5. Oktober 2021:
120. Freunde-Auktion am 9. Oktober 2021 - Nur noch 4 Tage bis zur Auktion!
3. September 2021:
120. FHW-Auktion jetzt Online! Präsenz-Auktion am 9.10.2021 an unserem Firmensitz in Wolfenbüttel!
22. Februar 2021:
Ergebnisse der 119. FHW-Auktion jetzt online!
16. Februar 2021:
119. Freunde-Auktion am 20. Februar 2021 - In 4 Tagen ist es endich wieder soweit!

© 2021 Freunde Historischer Wertpapiere - All rights reserved - Impressum | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@fhw-online.de