AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Erläuterungen

  Newsletter


  KATALOG

  124. Auktion

  Katalog zum Blättern


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  LETZTE AUKTIONEN

  Katalog 123. Auktion

  Katalog 122. Auktion

  Katalog 121. Auktion

  Katalog 120. Auktion

  Katalog 119. Auktion

  Katalog 118. Auktion

  Katalog 117. Auktion

  Katalog 116. Auktion

  Katalog 115. Auktion

  Katalog 114. Auktion

  Katalog 113. Auktion

  Katalog 112. Auktion

  Katalog 111. Auktion

  Katalog 110. Auktion

  Katalog 109. Auktion

  Katalog 108. Auktion

  Katalog 107. Auktion

  Katalog 106. Auktion

  Katalog 105. Auktion

  Katalog 104. Auktion

  Katalog 103. Auktion

  Katalog 102. Auktion

  Katalog 101. Auktion

  Katalog 100. Auktion

  Katalog 99. Auktion

  Katalog 98. Auktion

  Katalog 97. Auktion

  Katalog 96. Auktion

  Katalog 95. Auktion

  Katalog 94. Auktion

  Katalog 93. Auktion

  Katalog 92. Auktion

  Katalog 91. Auktion

  Katalog 90. Auktion

  Katalog 89. Auktion

  Katalog 88. Auktion

  Katalog 87. Auktion

  Katalog 86. Auktion

  Katalog 85. Auktion

  Katalog 84. Auktion

  Katalog 83. Auktion

  Katalog 82. Auktion

  Katalog 81. Auktion

  Katalog 80. Auktion

  Katalog 79. Auktion

  Katalog 78. Auktion

  Katalog 77. Auktion

  Katalog 76. Auktion

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:929 (Automobil-Wertpapiere)
Titel:Dux-Automobil-Werke AG
Auflistung:Aktie 1.000 Mark April 1923 (Auflage 15500, R 12).
Ausruf:500,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.04.1923
Ausgabe-
ort:
Leipzig-Wahren
Abbildung:Dux-Automobil-Werke AG
Stücknr.:18292
Info:Eine der unglaublichsten Geschichten der deutschen Automobilindustrie. Aber der Reihe nach: Gustav Brachhausen und Ernst Paul Rießner, zuvor bei der Symphonion Musikwerke (Fabrik Lochmannscher Musikwerke) in Leipzig tätig, machten sich 1889 mit einem Konkurrenzunternehmen selbständig, bezogen 1893 direkt am Bahnhof Wahren ein neues Fabrikgebäude, ab 1895 die Polyphon-Musikwerke. Polyphon, Symphonion und die vom 1892 in die USA ausgewanderten Brachhausen gegründete Regina waren auf dem Gebiet Musikwerke (die älteren Leser werden sich noch an die dröhnenden Jahrmarktsorgeln erinnern) die drei weltweiten Marktführer. Ab 1903 wurden auch Schreibmaschinen hergestellt, als neues Geschäftsfeld begann Polyphon 1904 mit der Lizenzproduktion des Polymobil „Gazelle“ nach dem „Curved Dash Oldsmobile Runabout“. Den Automobilbau leitete der von den Adler Fahrradwerken gekommene Franz Starkloph, ab 1908 der von den Fahrzeugfabriken Eisenach gekommene Gustav Schürmann. Ab 1909 wurden die neuen Modelle E12 unter dem Namen „Dux“ verkauft, mit der „Polyphon Musikwerke, Abt. Automobilbau“ als Hersteller. Der Automobilbau war so erfolgreich, daß er 1916 in der Dux-Automobil-Werke AG verselbständigt wurde (stv. Aufsichtsratsvorsitzender der in Dresden sowie im Freiverkehr Berlin, Chemnitz und Leipzig börsennotierten Ges. wurde Gustav Stresemann, ab 1923 Reichskanzler, bis zu seinem Tod 1929 dann Außenminister und Träger des Friedensnobelpreises). Auf einem Nachbargrundstück der Polyphon-Musikwerke baute Dux eine neue Automobilfabrik, wo PKW und Nutzfahrzeuge bis 5 t produziert wurden. 1918/19 Zusammenschluß mit Presto, Magirus und Vomag zur DAK Deutsche Automobil-Konzern. Eine falsche Modellpolitik zwang Dux zur Aufgabe der Eigenständigkeit, 1926 in der Chemnitzer Presto-Werke aufgegangen. Presto wiederum wurde 1928 von der Nationale Automobil-Gesellschaft „geschluckt“. Die PKW-Produktion kam 1934 zur Auto Union, die Nutzfahrzeugproduktion und damit das Dux-Werk in Leipzig-Wahren übernahm das 1930 gegründete Gemeinschaftsunternehmen Büssing-NAG Vereinigte Nutzkraftwagenwerke AG. Im 2. Weltkrieg baute das Büssing-NAG-Werk Leipzig-Wahren Motoren und Fahrgestelle für Panzerspähwagen. 1945 Demontage auf Veranlassung der Sowjetischen Militäradministration in Deutschland (SMAD), in den Werkhallen entstand dann ein LKW-Reparaturwerk der sowjetischen Armee. Seit 1991 stehen die alten Dux-Gebäude leer und verfallen.
Verfügbar:1991 aus einer Auktion in die Sammlung gekommen, seitdem ein UNIKAT geblieben. (R 12)
Erhaltung:EF-.
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Sensation! Älteste deutsche Aktie wird für 72.000 € bei FHW versteigert

Doppelklick für Vollbild
Aus der Auktion:
Eisenerzbergwerk Hochacht
Eisenerzbergwerk Hochacht
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
7. Oktober 2023:
124. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
2. November 2023:
44. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
30. August 2023:
124. FHW-Auktion jetzt Online! Präsenz-Auktion am 7. Oktober 2023!
6. März 2023:
Ergebnisse der 123. FHW-Auktion jetzt online!
1. März 2023:
123. Freunde-Auktion am 4. März 2023 in Wolfenbüttel – In 3 Tagen ist es endlich soweit!
28. Dezember 2022:
123. FHW-Auktion jetzt Online! Bedeutende Automobil-Sammlung wird am 4. März 2023 in Wolfenbüttel versteigert!!
9. Oktober 2022:
Ergebnisse 122. FHW-Auktion jetzt online - Rekordergebnis für ein deutsches Wertpapier !!!

© 2023 Freunde Historischer Wertpapiere - All rights reserved - Impressum | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@fhw-online.de