AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Erläuterungen

  Newsletter


  NACHVERKAUF

  Katalog 125. Auktion
  und Ergebnisse



  KATALOG

  Katalog zum Blättern


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  LETZTE AUKTIONEN

  Automobil-Sammlung
  Gottfried Schultz


  Katalog 124. Auktion

  Katalog 123. Auktion

  Katalog 122. Auktion

  Katalog 121. Auktion

  Katalog 120. Auktion

  Katalog 119. Auktion

  Katalog 118. Auktion

  Katalog 117. Auktion

  Katalog 116. Auktion

  Katalog 115. Auktion

  Katalog 114. Auktion

  Katalog 113. Auktion

  Katalog 112. Auktion

  Katalog 111. Auktion

  Katalog 110. Auktion

  Katalog 109. Auktion

  Katalog 108. Auktion

  Katalog 107. Auktion

  Katalog 106. Auktion

  Katalog 105. Auktion

  Katalog 104. Auktion

  Katalog 103. Auktion

  Katalog 102. Auktion

  Katalog 101. Auktion

  Katalog 100. Auktion

  Katalog 99. Auktion

  Katalog 98. Auktion

  Katalog 97. Auktion

  Katalog 96. Auktion

  Katalog 95. Auktion

  Katalog 94. Auktion

  Katalog 93. Auktion

  Katalog 92. Auktion

  Katalog 91. Auktion

  Katalog 90. Auktion

  Katalog 89. Auktion

  Katalog 88. Auktion

  Katalog 87. Auktion

  Katalog 86. Auktion

  Katalog 85. Auktion

  Katalog 84. Auktion

  Katalog 83. Auktion

  Katalog 82. Auktion

  Katalog 81. Auktion

  Katalog 80. Auktion

  Katalog 79. Auktion

  Katalog 78. Auktion

  Katalog 77. Auktion

  Katalog 76. Auktion

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:571 (Halber Ausruf)
Titel:Cie. Impériale des Chemins de Fer Éthiopiens S.A.
Auflistung:3 % Obl. 500 F 1.2.1898 (Auflage 85000).
Ausruf:150,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.02.1898
Ausgabe-
ort:
Paris
Abbildung:Cie. Impériale des Chemins de Fer Éthiopiens S.A.
Stücknr.:10446
Info:Geistiger Vater der Bahn und ihr Erbauer war der Schweizer Ingenieur Alfred Ilg, der als Minister in den Diensten des äthiopischen Kaisers Menelik II. stand. Er überzeugte den Kaiser von der Notwendigkeit, das Land durch den Bahnbau zu erschließen. Der Kaiser erteilte seine Genehmigung im Jahr 1894. Die meterspurige Schmalspurbahn von der Hafenstadt Djibouti am Golf von Aden über Dire Dawa, Mieso und Awash nach Nasret unweit des Weißen Nil und weiter nach Addis Abeba hat eine Gesamtlänge von 783 km. Sie steigt dabei von der Küste bis auf 2.424 m Höhe über NN an. Das Gesellschaftskapital wurde damals in Frankreich beschafft, nachdem die Franzosen zum Schluss des abessinischen Krieges mit Italien strategisches Interesse zeigten. 1902 war mit 310 km Länge die knappe erste Hälfte der Bahn bis Dire Dawa fertig. Das sich verschlechternde politische Klima mit zunehmenden Einmischungen der Briten und Italiener brachte 1906 die Geldquellen zum Versiegen, 1907 musste die Ges. Konkurs anmelden. Zum Fertigbau der Bahn wurde 1909 die „Cie. de C.d.F. Franco-Ethiopien de Jibuti à Addis Abeba“ (CFE) gegründet, die dank französischer Staatsgarantie leichter an Geld kam. Erst 1917, ein Jahr nach dem Tode Ilgs, wurde die Strecke vollendet. Im Ogadenkrieg 1977/78 wurde die Bahn beschädigt und lag ein Jahr lang still, ehe sie (inzwischen in Ethio-Djibouti Railway umbenannt) 2006 privatisiert wurde. Die Konzession für den grenzüberschreitenden Betrieb erhielt die südafrikanische COMAZAR, die sich bemühte, die Bahn zu modernisieren. Mit bescheidenem Erfolg: Schon 2004 war der Personenverkehr auf dem Teilstück von Addis Abeba nach Dire Dawa eingestellt worden, 2008 wurde dieser Teil ganz stillgelegt und später über weite Strecken von der neuen Chinesen-Bahn überbaut. 2011 erhielten zwei chinesische Firmen den Auftrag zum Neubau der Eisenbahn von Dschibuti nach Addis Abeba. Die normalspurige elektrifizierte Strecke, auf der Züge bis zu 160 km/h schnell fahren, wurde am 5.10.2016 eröffnet. Entgegen allen Meldungen verkehren auch auf der alten Meterspurbahn von Dire Dawa nach Dschibuti weiterhin ein oder zwei Personenzüge in der Woche.
Besonder-heiten:Die von der Aktie bekannte herrliche gemäldeartige Abbildung findet sich hier im Unterdruck. Sie zeigt Kaiser Menelik II. mit Gefolge bei Ankunft eines Zuges. Gestaltet durch den Militärmaler und Illustrator Louis Charles Bombled (1862-1927). Er arbeitete u.a. auch beim bekannten “Petit Journal” mit.
Verfügbar:Aktien der Dschibuti-Bahn kennt man, aber von der Anleihe kennen wir überhaupt nur dieses eine Stück, eine absolute Rarität!
Erhaltung:VF.
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Sensation! Älteste deutsche Aktie wird für 72.000 € bei FHW versteigert

Doppelklick für Vollbild
Aus der Auktion:
Königreich Schweden
Königreich Schweden
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
1. Juni 2024:
XLIII. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
4. Juli 2024:
47. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
24. August 2024:
30. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
5. Oktober 2024:
126. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. November 2024:
48. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
3. März 2024:
Ergebnisse der 125. FHW-Auktion jetzt online!
28. Februar 2024:
125. Freunde-Auktion am 2. März 2024 in Wolfenbüttel – In 3 Tagen ist es endlich soweit!
24. Januar 2024:
125. FHW Auktion jetzt online!
9. Oktober 2023:
Ergebnisse der 124. FHW-Auktion jetzt online!
2. Oktober 2023:
124. Freunde-Auktion am 7. Oktober 2023 in Wolfenbüttel – In 5 Tagen geht es endlich los!

© 2024 Freunde Historischer Wertpapiere - All rights reserved - Impressum | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@fhw-online.de