AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Erläuterungen

  Newsletter


  KATALOG

  125. Auktion

  Katalog zum Blättern


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  LETZTE AUKTIONEN

  Automobil-Sammlung
  Gottfried Schultz


  Katalog 124. Auktion

  Katalog 123. Auktion

  Katalog 122. Auktion

  Katalog 121. Auktion

  Katalog 120. Auktion

  Katalog 119. Auktion

  Katalog 118. Auktion

  Katalog 117. Auktion

  Katalog 116. Auktion

  Katalog 115. Auktion

  Katalog 114. Auktion

  Katalog 113. Auktion

  Katalog 112. Auktion

  Katalog 111. Auktion

  Katalog 110. Auktion

  Katalog 109. Auktion

  Katalog 108. Auktion

  Katalog 107. Auktion

  Katalog 106. Auktion

  Katalog 105. Auktion

  Katalog 104. Auktion

  Katalog 103. Auktion

  Katalog 102. Auktion

  Katalog 101. Auktion

  Katalog 100. Auktion

  Katalog 99. Auktion

  Katalog 98. Auktion

  Katalog 97. Auktion

  Katalog 96. Auktion

  Katalog 95. Auktion

  Katalog 94. Auktion

  Katalog 93. Auktion

  Katalog 92. Auktion

  Katalog 91. Auktion

  Katalog 90. Auktion

  Katalog 89. Auktion

  Katalog 88. Auktion

  Katalog 87. Auktion

  Katalog 86. Auktion

  Katalog 85. Auktion

  Katalog 84. Auktion

  Katalog 83. Auktion

  Katalog 82. Auktion

  Katalog 81. Auktion

  Katalog 80. Auktion

  Katalog 79. Auktion

  Katalog 78. Auktion

  Katalog 77. Auktion

  Katalog 76. Auktion

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:1021 (Deutschland 1875-1918 (Die Kaiserzeit))
Titel:Gasbeleuchtungs-Gesellschaft
Auflistung:Actie 450 Mark 29.3.1876.
Ausruf:5.000,00 EUR
Ausgabe-
datum:
29.03.1876
Ausgabe-
ort:
München
Abbildung:Gasbeleuchtungs-Gesellschaft
Stücknr.:1427
Info:Eine öffentliche Beleuchtung der Stadt ist bis zum Beginn des 18. Jh. noch bei weitem nicht die Regel. Nur an besonderen Fest- und Feiertagen waren wenige Straßen und Plätze Münchens nachts erhellt. Die Bürger brachten Pechpfannen vor ihren Gebäuden an. Diese an Stangen befestigten gusseisernen Körbe wurden mit Unschlitt-Talg (Hautfett von Rindern und Schafen) gefüllt und zum Erleuchten gebracht. 1705 waren nur 40 solcher Pechpfannen registriert, ein Großteil der Stadt versank nachts in Finsternis. Am 7.11.1729 begann die Geschichte der offiziellen Münchener Straßenbeleuchtung. In einer Resolution genehmigte der Geheime Rat des Kurfürsten Karl Albrecht eine Laternenprobe in München und betraute den Kammerdiener Hölzl mit dieser Aufgabe. Dieser gründete daraufhin das Illuminationsamt. Schon ein Jahr später waren 717 Unschlitt-Laternen im Einsatz. Ein Brennkalender bestimmte, wann beleuchtet wurde. Eine Laternensteuer für alle Hauseigentümer finanzierte die neue Straßenbeleuchtung. 1848 schuf ein Vertrag mit dem Genfer Bankier Christian Friedrich Kohler den nötigen finanziellen Rahmen für die Gasbeleuchtung. Die Gesellschaft, die die Konzession zur Versorgung der Straßen und Plätze von München mit Gas erhielt, wurde 1850 gegründet. Münchens erste offizielle Gasbeleuchtung startete mit 1148 Straßenlaternen. Das sogenannte Stadtgas entstand durch Erhitzen von Kohle auf bis zu 1200 Grad unter Luftabschluß. Am 1.11.1899 ging der Besitz der Gesellschaft in das Eigentum der Stadtgemeinde München über. 1893 erstrahlten die ersten 278 Bogenlampne mit elektrischem Licht. Zum Ende des 1. Weltkrieges wurde die Kohle in Deutschland knapp, um den Verbrauch von Stadtgas zu reduzieren, wurde die Gasbeleuchtung mehr und mehr eingeschränkt. 1966 erlosch vor dem Schloss Nymphenburg die letzte Gaslaterne der Landeshauptstadt. Seitdem erstrahlen alle Leuchten in München durch elektrische Energie.
Besonder-heiten:Sehr schöne Umrandung mit Putti und Münchner Kindl.
Verfügbar:Rarität, nur dieses eine Stück wurde gefunden.
Erhaltung:Mit Talon. VF-F.
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Sensation! Älteste deutsche Aktie wird für 72.000 € bei FHW versteigert

Doppelklick für Vollbild
Aus der Auktion:
Stuttgart & Rice Belt Railroad
Stuttgart & Rice Belt Railroad
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
2. März 2024:
125. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
4. April 2024:
46. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
1. Juni 2024:
XLIII. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
4. Juli 2024:
47. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
24. August 2024:
30. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere

Letzte Meldungen:
24. Januar 2024:
125. FHW Auktion jetzt online!
9. Oktober 2023:
Ergebnisse der 124. FHW-Auktion jetzt online!
2. Oktober 2023:
124. Freunde-Auktion am 7. Oktober 2023 in Wolfenbüttel – In 5 Tagen geht es endlich los!
30. August 2023:
124. FHW-Auktion jetzt Online! Präsenz-Auktion am 7. Oktober 2023!
6. März 2023:
Ergebnisse der 123. FHW-Auktion jetzt online!

© 2024 Freunde Historischer Wertpapiere - All rights reserved - Impressum | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@fhw-online.de