AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Erläuterungen

  Newsletter


  KATALOG

  119. Auktion

  Katalog zum Blättern


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  LETZTE AUKTIONEN

  Katalog 118. Auktion

  Katalog 117. Auktion

  Katalog 116. Auktion

  Katalog 115. Auktion

  Katalog 114. Auktion

  Katalog 113. Auktion

  Katalog 112. Auktion

  Katalog 111. Auktion

  Katalog 110. Auktion

  Katalog 109. Auktion

  Katalog 108. Auktion

  Katalog 107. Auktion

  Katalog 106. Auktion

  Katalog 105. Auktion

  Katalog 104. Auktion

  Katalog 103. Auktion

  Katalog 102. Auktion

  Katalog 101. Auktion

  Katalog 100. Auktion

  Katalog 99. Auktion

  Katalog 98. Auktion

  Katalog 97. Auktion

  Katalog 96. Auktion

  Katalog 95. Auktion

  Katalog 94. Auktion

  Katalog 93. Auktion

  Katalog 92. Auktion

  Katalog 91. Auktion

  Katalog 90. Auktion

  Katalog 89. Auktion

  Katalog 88. Auktion

  Katalog 87. Auktion

  Katalog 86. Auktion

  Katalog 85. Auktion

  Katalog 84. Auktion

  Katalog 83. Auktion

  Katalog 82. Auktion

  Katalog 81. Auktion

  Katalog 80. Auktion

  Katalog 79. Auktion

  Katalog 78. Auktion

  Katalog 77. Auktion

  Katalog 76. Auktion

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:407 (Niederlande)
Titel:Vereinigte Ostindische Comp. (V.O.C)
Auflistung:Aflossing-Billet 1.000 Gulden ca. 1780.
Ausruf:150,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.01.1780
Abbildung:Vereinigte Ostindische Comp. (V.O.C)
Stücknr.:14699
Info:Die Vereinigte Ostindische Compagnie ist die erste Aktiengesellschaft der Neuzeit. Nach der Entdeckung Amerikas und des Seeweges nach Indien entbrannte Ende des 16. Jh. der Wettstreit der Großmächte um Kolonialbesitz und um die Seeherrschaft. Da die Regierungen nicht über die nötigen Finanzmittel verfügten, kam es zur Gründung der großen Handelsgesellschaften insbesondere in England, den Niederlanden und Spanien. Unerreichtes Vorbild für weitere Gründungen wurde die Vereinigte Ostindische Compagnie, gegründet auf Anregung des Prinzen Moritz zu Nassau und Oranien. Mit Freibrief vom 20.3.1602 übertrugen die Generalstaaten der Niederlande der V.O.C. u.a. alle Souveränitätsrechte in den Kolonien. Wichtigster Beschluß aber war, die V.O.C. dem Publikum zu öffnen und Privatinvestoren als Teilhaber aufzunehmen. Diese Teilhaber hatten laut Freibrief Miteigentum an der Gesellschaft, die Haftung war auf den Nennwert des Anteils beschränkt und der Anteil war fungibel, konnte also täglich an der Börse gehandelt werden: Alles Elemente, die für das Wesen einer Aktiengesellschaft kennzeichnend sind. Die Begriffe “Actie” und “Actionist” wurden 1610 in einem Aufruf zur Beteiligung an der Compagnie erstmals gebraucht. Damit ist die V.O.C. die erste Aktiengesellschaft der Neuzeit und schlechthin die Erfinderin der Aktie, wie wir sie heute noch kennen. Die erste Flotte von 12 schwerbewaffneten Schiffen lief am 16.12.1603 Richtung Afrika aus: Ihr Auftrag war, Handel zu treiben sowie portugiesische Stützpunkte in Mozambik und Goa anzugreifen. Im Jahr 1619 wurde auf Jakarta als Zentrum für den Ostindien-Handel Batavia die Stadt Batavia neu angelegt. Pfeffer und feine Gewürze waren die hauptsächlichen Handelsgüter (daher kommt der Name “Pfeffersäcke” für Überseekaufleute), aber auch das Monopol für die Ausfuhr von Elefanten aus Ceylon brachte gute Gewinne. Insgesamt baute die V.O.C. zwischen 1602 und 1795 rund 1.450 Schiffe für ihre Handels- und Militäraktionen. Die Dividenden erreichten in Spitzenjahren 75 % und lösten an den niederländischen Börsen damals riesige Spekulationswellen aus. Erst 1799, nach fast 200-jährigem Bestehen, ging die V.O.C. im Kampf gegen die übermächtig gewordene englische “East-India Company” und nach einem Krieg gegen England unter.
Besonder-heiten:Ablösungsschein zu einer Anleihe über 1000 fl., entstanden aus konvertierten Zwischenscheinen auf die zu erwartende Gewinne. Druck auf mittelschwerem Büttenpapier mit schönem Wasserzeichen.
Verfügbar:Sehr seltenes Dokument der ersten Aktiengesellschaft der Geschichte.
Erhaltung:EF-.
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Vicksburg & Meridian Railroad
Vicksburg & Meridian Railroad
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
20. Februar 2021:
119. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
1. April 2021:
34. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
29. Mai 2021:
XL. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
1. Juli 2021:
35. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
28. August 2021:
27. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere

Letzte Meldungen:
18. Januar 2021:
119. FHW-Auktion jetzt Online! Grosse Auktion am 20. Februar 2021 an unserem Firmensitz in Wolfenbüttel!
4. Oktober 2020:
Ergebnisse der 118. FHW-Auktion jetzt online!
29. September 2020:
118. Freunde-Auktion am 3. Oktober 2020 an unserem Firmensitz in Wolfenbüttel - In 4 Tagen ist es endich wieder soweit!
26. August 2020:
118. FHW-Auktion jetzt Online! Große Präsenz-Auktion am 3.10.2020 an unserem Firmensitz in Wolfenbüttel!
28. Juni 2020:
Ergebnisse der 117. FHW-Auktion jetzt online!

© 2021 Freunde Historischer Wertpapiere - All rights reserved - Impressum | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@fhw-online.de