AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Erläuterungen


  NEWSLETTER

  Anmelden


  NACHVERKAUF

  Katalog 114. Auktion
  und Ergebnisse



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  LETZTE AUKTIONEN

  Katalog 113. Auktion

  Katalog 112. Auktion

  Katalog 111. Auktion

  Katalog 110. Auktion

  Katalog 109. Auktion

  Katalog 108. Auktion

  Katalog 107. Auktion

  Katalog 106. Auktion

  Katalog 105. Auktion

  Katalog 104. Auktion

  Katalog 103. Auktion

  Katalog 102. Auktion

  Katalog 101. Auktion

  Katalog 100. Auktion

  Katalog 99. Auktion

  Katalog 98. Auktion

  Katalog 97. Auktion

  Katalog 96. Auktion

  Katalog 95. Auktion

  Katalog 94. Auktion

  Katalog 93. Auktion

  Katalog 92. Auktion

  Katalog 91. Auktion

  Katalog 90. Auktion

  Katalog 89. Auktion

  Katalog 88. Auktion

  Katalog 87. Auktion

  Katalog 86. Auktion

  Katalog 85. Auktion

  Katalog 84. Auktion

  Katalog 83. Auktion

  Katalog 82. Auktion

  Katalog 81. Auktion

  Katalog 80. Auktion

  Katalog 79. Auktion

  Katalog 78. Auktion

  Katalog 77. Auktion

  Katalog 76. Auktion

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:379 (k.u.k Monarchie / Nachfolgestaaten)
Titel:Waagthal-Bahn
Auflistung:Actie 200 Gulden 10.2.1873. Gründeraktie (Auflage 106.479).
Ausruf:350,00 EUR
Ausgabe-
datum:
10.02.1873
Ausgabe-
ort:
Presburg
Abbildung:Waagthal-Bahn
Stücknr.:9819
Info:Diese ungarische Bahn war ein ambitioniertes, aber am Ende unglückliches Unternehmen. In Betrieb war Ende 1877 nur die Strecke Pressburg-Tyrnau-Waagneustadtl (99 km) sowie die Flügelbahn Tyrnau-Szered (14 km). Weiterhin gebaut werden sollten die Strecken Waagneustadtl-Sillein (110 km), Pressburg-Oedenburg (84 km) Tyrnau-Lundenburg (64 km), insgesamt war ein Streckennetz von 428 km Länge geplant. Wirklich rentabel wäre die Bahn nur dann geworden, wenn sie diese Strecken auch hätte bauen können, dann wäre sie damit eine vielversprechende Durchgangsverbindung geworden. Doch bereits erteilte Konzessionen wurden vom k.k. Handelsministerium rückgängig gemacht. Man vermutet nicht zu Unrecht, daß die benachbarte Staatsbahn-Gesellschaft hinter den Machenschaften stand, um am Ende die Leiche eines lästigen Konkurrenten billig kaufen zu können. So, wie die Bahn nun halbfertig dastand, erwirtschaftete sie nicht einmal 0,5 Mio. Gulden Umsatz im Jahr, bei 9 Mio. Gulden Actien-Kapital und 10 Mio. Gulden Verbindlichkeiten (so eine Art antike UMTS-Story). Historische Quellen schreiben: “Obzwar die Verwaltung der Waagthalbahn mit der anerkennenswerthesten Ausdauer bemüht ist, die grossen Schwierigkeiten zu bewältigen, welche sich dem Unternehmen immer von Neuem entgegenthürmen, so steht es der jetzigen Sachlage nach doch zu befürchten, dass alle die Anstrengungen vergebliche, und manche ihrer Linien ungebaut bleiben werden, weil sie, ausser bei den opferwilligen Concessionären der Bahn, nirgend eine werkthätige Unterstützung findet.” Das war praktisch schon der Nachruf, denn unter der gewaltigen Last der Schulden brach die Bahn bald darauf zusammen.
Besonder-heiten:Die Aktien wurden international in der Donaumonarchie, in Deutschland, in Frankreich und in England plaziert. Sehr dekorativ, mit geflügelten Löwen und zwei Eisenbahn-Vignetten mit Viadukt und Tunnel.
Verfügbar:Von dieser Rarität sind weniger als 10 Stück bekannt.
Erhaltung:EF-VF.
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Waggon- und Maschinenbau AG (WUMAG) (7 Stücke)
Waggon- und Maschinenbau AG (WUMAG) (7 Stücke)
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
3. Januar 2019:
25. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
23. Februar 2019:
XXXVIII. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
4. April 2019:
26. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
18. Mai 2019:
115. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
29. Juni 2019:
25. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere

Letzte Meldungen:
1. Oktober 2018:
Ergebnisse der 114. Freunde-Auktion jetzt online!
25. September 2018:
114. Freunde-Auktion am 29. September 2018 in Frankfurt - In 4 Tagen ist es endich wieder soweit!
13. August 2018:
114. FHW-Auktion jetzt Online - Große Herbstauktion am 29. September 2018 in Frankfurt!
28. Mai 2018:
Ergebnisse der 113. Freunde-Auktion jetzt online!
20. Mai 2018:
113. Freunde-Auktion kommendes Wochenende in München // Gebote jetzt aufgeben!

© 2018 Freunde Historischer Wertpapiere - All rights reserved - Impressum | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@fhw-online.de