AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Erläuterungen

  Newsletter


  KATALOG

  125. Auktion

  Katalog zum Blättern


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  LETZTE AUKTIONEN

  Automobil-Sammlung
  Gottfried Schultz


  Katalog 124. Auktion

  Katalog 123. Auktion

  Katalog 122. Auktion

  Katalog 121. Auktion

  Katalog 120. Auktion

  Katalog 119. Auktion

  Katalog 118. Auktion

  Katalog 117. Auktion

  Katalog 116. Auktion

  Katalog 115. Auktion

  Katalog 114. Auktion

  Katalog 113. Auktion

  Katalog 112. Auktion

  Katalog 111. Auktion

  Katalog 110. Auktion

  Katalog 109. Auktion

  Katalog 108. Auktion

  Katalog 107. Auktion

  Katalog 106. Auktion

  Katalog 105. Auktion

  Katalog 104. Auktion

  Katalog 103. Auktion

  Katalog 102. Auktion

  Katalog 101. Auktion

  Katalog 100. Auktion

  Katalog 99. Auktion

  Katalog 98. Auktion

  Katalog 97. Auktion

  Katalog 96. Auktion

  Katalog 95. Auktion

  Katalog 94. Auktion

  Katalog 93. Auktion

  Katalog 92. Auktion

  Katalog 91. Auktion

  Katalog 90. Auktion

  Katalog 89. Auktion

  Katalog 88. Auktion

  Katalog 87. Auktion

  Katalog 86. Auktion

  Katalog 85. Auktion

  Katalog 84. Auktion

  Katalog 83. Auktion

  Katalog 82. Auktion

  Katalog 81. Auktion

  Katalog 80. Auktion

  Katalog 79. Auktion

  Katalog 78. Auktion

  Katalog 77. Auktion

  Katalog 76. Auktion

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:187 (Großbritannien)
Titel:British, Irish & Colonial Silk Company
Auflistung:5 shares à 50 £ 14.1.1828.
Ausruf:800,00 EUR
Ausgabe-
datum:
14.01.1828
Ausgabe-
ort:
London
Abbildung:British, Irish & Colonial Silk Company
Stücknr.:3681-85
Info:Die mit dem enorm hohen Aktienkapital von 1 Mio. £ durch Royal Charter vom 13.7.1825 gegründete Gesellschaft plante die Raupenzucht und Seidenproduktion in Irland. Seide wird aus den Kokons der Seidenraupe gewonnen. Schon das alte China kannte die Seide. Ihr Ursprung liegt etwa im 3. Jahrtausend v. Chr. Es war bei Todesstrafe verboten, die Raupen oder ihre Eier außer Landes zu bringen. Um 950 n. Chr. brachten islamische Eroberer die Kenntnisse der Seidenherstellung nach Sizilien. Mit dem Wissen um die Seidenherstellung im Westen, war das chinesische Monopol gebrochen. In Frankreich war Lyon der wichtigste Umschlagplatz für italienische Seide. Nachdem die Nachfrage nach Seide in Frankreich immer mehr anstieg, ließ Louis XI. in Tours 1470 eine eigene Seidenproduktion aufbauen. Das Wissen über die Seidenherstellung erhielt er von italienischen Handwerkern, die er mit Privilegien nach Frankreich lockte. Im 17. Jh. entstanden in Preußen und Sachsen Seidenmanufakturen und auch Österreich, sowie die Niederlande begannen, dank landesherrlicher Förderung, mit der Seidenproduktion. Jedoch orientierten sich alle diese Städte an den Techniken und Mustergebungen der französischer und italienischer Seidenstädte. Allein England schaffte es, eine unabhängige Manufaktur aufzubauen. Bis 1824 hinderte der sehr hohe Zoll auf die Rohseide (4 Shilling per Pfund) die englische Seidenindustrie sehr und nur der Markt Englands und seiner Kolonien stand ihr durch Schutzzölle zu Gebote. Die Handelskrisis von 1825 lähmte die englische Seidenindustrie fast vollständig. Die Regierung reagierte umgehend mit einer Liste von Maßnahmen, dazu gehörte die Charter-Erteilung an die British, Irish & Colonial Silk Co. und die Herabsetzung des Eingangszolls auf Rohseide auf einen Penny. 1835 besaß das Britische Reich 263 Tramierfabriken mit 30.000 Arbeitern (Tramieren = Zusammendrehen der feinen Seidenfäden).
Besonder-heiten:Herausragende Gestaltung mit vier Kupferstich-Vignetten, gedecktes Prägesiegel mit Königskrone.
Verfügbar:Einer der ältesten bekannten Textilwerte. Von dieser Rarität sind seit langem nur 3 Exemplare bekannt.
Erhaltung:VF.
Zuschlag:900,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Sensation! Älteste deutsche Aktie wird für 72.000 € bei FHW versteigert

Doppelklick für Vollbild
Aus der Auktion:
River Nine or Nen Navigation Joint Stock upon the Western Division
River Nine or Nen Navigation Joint Stock upon the Western Division
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
2. März 2024:
125. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
4. April 2024:
46. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
1. Juni 2024:
XLIII. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
4. Juli 2024:
47. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
24. August 2024:
30. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere

Letzte Meldungen:
28. Februar 2024:
125. Freunde-Auktion am 2. März 2024 in Wolfenbüttel – In 3 Tagen ist es endlich soweit!
24. Januar 2024:
125. FHW Auktion jetzt online!
9. Oktober 2023:
Ergebnisse der 124. FHW-Auktion jetzt online!
2. Oktober 2023:
124. Freunde-Auktion am 7. Oktober 2023 in Wolfenbüttel – In 5 Tagen geht es endlich los!
30. August 2023:
124. FHW-Auktion jetzt Online! Präsenz-Auktion am 7. Oktober 2023!

© 2024 Freunde Historischer Wertpapiere - All rights reserved - Impressum | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@fhw-online.de