AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Erläuterungen

  Newsletter


  KATALOG

  116. Auktion

  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  LETZTE AUKTIONEN

  Katalog 115. Auktion

  Katalog 114. Auktion

  Katalog 113. Auktion

  Katalog 112. Auktion

  Katalog 111. Auktion

  Katalog 110. Auktion

  Katalog 109. Auktion

  Katalog 108. Auktion

  Katalog 107. Auktion

  Katalog 106. Auktion

  Katalog 105. Auktion

  Katalog 104. Auktion

  Katalog 103. Auktion

  Katalog 102. Auktion

  Katalog 101. Auktion

  Katalog 100. Auktion

  Katalog 99. Auktion

  Katalog 98. Auktion

  Katalog 97. Auktion

  Katalog 96. Auktion

  Katalog 95. Auktion

  Katalog 94. Auktion

  Katalog 93. Auktion

  Katalog 92. Auktion

  Katalog 91. Auktion

  Katalog 90. Auktion

  Katalog 89. Auktion

  Katalog 88. Auktion

  Katalog 87. Auktion

  Katalog 86. Auktion

  Katalog 85. Auktion

  Katalog 84. Auktion

  Katalog 83. Auktion

  Katalog 82. Auktion

  Katalog 81. Auktion

  Katalog 80. Auktion

  Katalog 79. Auktion

  Katalog 78. Auktion

  Katalog 77. Auktion

  Katalog 76. Auktion

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:962 (Deutschland bis 1945 (Nicht Reichsbank))
Titel:Chiffriermaschinen AG
Auflistung:Aktie 10.000 Mark Aug. 1923. Gründeraktie (Auflage 50000, R 11).
Ausruf:350,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.08.1923
Ausgabe-
ort:
Berlin
Abbildung:Chiffriermaschinen AG
Stücknr.:1432
Info:Gründer war der Erfinder der legendären ENIGMA, der promovierte Elektroingenieur Arthur Scherbius (1878-1929), der mit dieser Ges. seine Patente und Schutzrechte bei der Herstellung von Chiffrier- und Dechiffriermaschinen verwertete. Zunächst als ziviles Chiffriersystem konzipiert wurde die ENIGMA erstmals 1923 auf dem Internationalen Postkongress des Weltpostvereins in Bern angeboten. Kunden waren zuerst vor allem Banken und Versicherungen. Die eigenen Fabrikationswerkstätten in Berlin W 35, Steglitzer Str. 2 wurden 1925 aufgelöst, danach erfolgte die Fertigung bei Subunternehmern. 1934, nachdem Scherbius tödlich verunglückt war, Übernahme durch Rudolf Heimsoeth und Elsbeth Rinke, die die Firma unter dem neuen Firmennamen Heimsoeth & Rinke fortsetzten. Wegen des Interesse des Militärs verschwand die ENIGMA vom zivilen Markt, erlebte aber einen ungeheuren Aufschwung. Die Zahl der zwischen 1935 bis 1945 an die Wehrmacht, die SS, den SD, die Polizei und das Auswärtige Amt gelieferten Geräte schätzt man zwischen 30.000 und 200.000. Auch nach Japan, Spanien und Italien wurde die ENIGMA von der deutschen Abwehr verkauft. Die Verschlüsselungsqualität der ENIGMA wurde während des Krieges mehrfach weiterentwickelt. Da aber die Alliierten in britischen Bletchley Park einen immensen Aufwand betrieben, um die Verschlüsselungscodes zu knacken, konnten sie die deutschen Funksprüche während der meisten Zeit des Krieges entschlüsseln. Vor allem der deutsche U-Boot-Krieg im Nordatlantik lief dadurch mehr und mehr in’s Leere. Der alliierte Oberbefehlshaber Dwight D. Eisenhower bezeichnete die Entschlüsselung der ENIGMA als “entscheidend” für den alliierten Sieg.
Verfügbar:Unentwertet, in dieser Form ist uns nur ein einziges weiteres Stück bekannt, welches allerdings per Überdruck 1925 auf 20 RM umgestellt wurde (1998 bei uns versteigert). Vorliegendes Stück ist nicht umgestellt und geriet wohl schon bei der Kapitalumstellung auf RM 1925 in Vergessenheit. Kleinere Randeinrisse fachgerecht restauriert. (R 11)
Erhaltung:VF+.
Zuschlag:350,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Gräf & Stift Automobilfabrik AG
Gräf & Stift Automobilfabrik AG
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
28. September 2019:
116. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. November 2019:
28. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
9. Januar 2020:
29. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
22. Februar 2020:
XXXIX. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
2. April 2020:
30. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
14. August 2019:
116. FHW-Auktion jetzt Online - Grosse Herbstauktion am 28. September 2019 in Frankfurt!
20. Mai 2019:
Ergebnisse der 115. Freunde Auktion jetzt online!
15. Mai 2019:
115. FHW-Auktion am Potsdamer Platz in Berlin // Nur noch 3 Tage bis zur Auktion!
12. April 2019:
115. Freunde-Auktion am 18. Mai 2019 am Potsdamer Platz in Berlin - Katalog jetzt online!
1. Oktober 2018:
Ergebnisse der 114. Freunde-Auktion jetzt online!

© 2019 Freunde Historischer Wertpapiere - All rights reserved - Impressum | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@fhw-online.de