AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Erläuterungen

  Newsletter


  NACHVERKAUF

  Katalog 119. Auktion
  und Ergebnisse



  KATALOG

  Katalog zum Blättern


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  LETZTE AUKTIONEN

  Katalog 118. Auktion

  Katalog 117. Auktion

  Katalog 116. Auktion

  Katalog 115. Auktion

  Katalog 114. Auktion

  Katalog 113. Auktion

  Katalog 112. Auktion

  Katalog 111. Auktion

  Katalog 110. Auktion

  Katalog 109. Auktion

  Katalog 108. Auktion

  Katalog 107. Auktion

  Katalog 106. Auktion

  Katalog 105. Auktion

  Katalog 104. Auktion

  Katalog 103. Auktion

  Katalog 102. Auktion

  Katalog 101. Auktion

  Katalog 100. Auktion

  Katalog 99. Auktion

  Katalog 98. Auktion

  Katalog 97. Auktion

  Katalog 96. Auktion

  Katalog 95. Auktion

  Katalog 94. Auktion

  Katalog 93. Auktion

  Katalog 92. Auktion

  Katalog 91. Auktion

  Katalog 90. Auktion

  Katalog 89. Auktion

  Katalog 88. Auktion

  Katalog 87. Auktion

  Katalog 86. Auktion

  Katalog 85. Auktion

  Katalog 84. Auktion

  Katalog 83. Auktion

  Katalog 82. Auktion

  Katalog 81. Auktion

  Katalog 80. Auktion

  Katalog 79. Auktion

  Katalog 78. Auktion

  Katalog 77. Auktion

  Katalog 76. Auktion

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:473 (k.u.k Monarchie / Nachfolgestaaten)
Titel:Rima Steel Corp. (Rimamurány-Salgó-Tarján Iron Works Co.)
Auflistung:7 % Gold Bond 1.000 $ 1.2.1925.
Ausruf:30,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.02.1925
Abbildung:Rima Steel Corp. (Rimamurány-Salgó-Tarján Iron Works Co.)
Stücknr.:2815
Info:Gegründet 1881 unter Führung des Wiener Bankvereins durch Fusion der Eisenhütten von Salgótarján (seit 1846 produzierend, 1906-13 Ausbau zu einem Stahlwerk) und von Vasmü Egyesület. Die Rima Steel Works betrieben das zweitgrößte Stahlwerk Ungarns (fast die Hälfte der Stahlproduktion ging dann in das eigene Warmwalzwerk in Salgótarján zur Herstellung von Walzdraht). Erschmolzen wurde das Metall aus Eisenerz aus eigenen Gruben in Nordungarn. Der Zusammenbruch des Reiches der Habsburger nach dem 1. Weltkrieg traf das Stahlwerk gleich doppelt: Die Gegend, in der die Erzgruben lagen, fiel an die Slovakei. Der Koks für die Hochöfen war schon immer aus dem tschechischen Ostrau-Karviná-Kohlerevier bezogen worden. Somit kamen alle Grundstoffe für das Stahlwerk nun aus dem Ausland. Die 1925 in den USA aufgelegte Dollar-Anleihe war die erste Auslandsanleihe eines ungarischen Industrieunternehmens überhaupt. 1937 wurden von der deutschen Firma Siemag vier neue Walzstraßen geliefert, 1944 wurde fast die gesamte Fabrikanlage von ungarischen und deutschen Streitkräften demontiert. Nach dem Einmarsch der Roten Armee konnte das Stahlwerk erst Monate später mit 2.800 Beschäftigten den Betrieb wieder aufnehmen, zunächst weiter als Aktiengesellschaft. Ende 1946 wurde das Unternehmen verstaatlicht. 1992/93 wurden die Kohlenminen in Salgébánya (die bis 1956 mit dem Stahlwerk über eine knapp 6 km lange Zahnradbahn verbunden waren, welche einen Höhenunterschied von immerhin 222 m überwand) und der größte Teil des Stahlwerks stillgelegt und später abgerissen.
Besonder-heiten:Dekorativer orange/schwarzer Stahlstich, dreiteilige Vignette mit Stahlwerk und Eisenbahnen. Teil einer hypothekarisch gesicherten Anleihe von 3 Mio. $, begeben unter Führung des Hauses F. J. Lisman & Co. in New York. Die Anleihe notierte an der Börse New York (Kurs zuletzt etwa 20 %), bei Kriegsende waren noch 1,885 Mio. $ im Umlauf.
Verfügbar:Unentwertet, mit anh. Kupons ab No. 40 (1945).
Erhaltung:EF-VF.
Zuschlag:30,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Odisalla-AG Fabrik für medizinisch-chemisch-pharmazeutischen Bedarf
Odisalla-AG Fabrik für medizinisch-chemisch-pharmazeutischen Bedarf
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
28. August 2021:
27. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
9. Oktober 2021:
120. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
4. November 2021:
36. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
22. Februar 2021:
Ergebnisse der 119. FHW-Auktion jetzt online!
16. Februar 2021:
119. Freunde-Auktion am 20. Februar 2021 - In 4 Tagen ist es endich wieder soweit!
18. Januar 2021:
119. FHW-Auktion jetzt Online! Grosse Auktion am 20. Februar 2021 an unserem Firmensitz in Wolfenbüttel!
4. Oktober 2020:
Ergebnisse der 118. FHW-Auktion jetzt online!
29. September 2020:
118. Freunde-Auktion am 3. Oktober 2020 an unserem Firmensitz in Wolfenbüttel - In 4 Tagen ist es endich wieder soweit!

© 2021 Freunde Historischer Wertpapiere - All rights reserved - Impressum | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@fhw-online.de