AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Erläuterungen

  Newsletter


  NACHVERKAUF

  Katalog 121. Auktion
  und Ergebnisse



  KATALOG

  Katalog zum Blättern


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  LETZTE AUKTIONEN

  Katalog 120. Auktion

  Katalog 119. Auktion

  Katalog 118. Auktion

  Katalog 117. Auktion

  Katalog 116. Auktion

  Katalog 115. Auktion

  Katalog 114. Auktion

  Katalog 113. Auktion

  Katalog 112. Auktion

  Katalog 111. Auktion

  Katalog 110. Auktion

  Katalog 109. Auktion

  Katalog 108. Auktion

  Katalog 107. Auktion

  Katalog 106. Auktion

  Katalog 105. Auktion

  Katalog 104. Auktion

  Katalog 103. Auktion

  Katalog 102. Auktion

  Katalog 101. Auktion

  Katalog 100. Auktion

  Katalog 99. Auktion

  Katalog 98. Auktion

  Katalog 97. Auktion

  Katalog 96. Auktion

  Katalog 95. Auktion

  Katalog 94. Auktion

  Katalog 93. Auktion

  Katalog 92. Auktion

  Katalog 91. Auktion

  Katalog 90. Auktion

  Katalog 89. Auktion

  Katalog 88. Auktion

  Katalog 87. Auktion

  Katalog 86. Auktion

  Katalog 85. Auktion

  Katalog 84. Auktion

  Katalog 83. Auktion

  Katalog 82. Auktion

  Katalog 81. Auktion

  Katalog 80. Auktion

  Katalog 79. Auktion

  Katalog 78. Auktion

  Katalog 77. Auktion

  Katalog 76. Auktion

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:1140 (Deutschland 1875-1918 (Die Kaiserzeit))
Titel:Steinkohlen- und Eisenstein-Bergwerk Neu-Duisburg
Auflistung:Kuxschein 4 Kuxe 7.4.1916 (R 12).
Ausruf:280,00 EUR
Ausgabe-
datum:
07.04.1916
Ausgabe-
ort:
Duisburg
Abbildung:Steinkohlen- und Eisenstein-Bergwerk Neu-Duisburg
Stücknr.:702-05
Info:Die Zeche Neu-Duisburg wurde 1854 aus fünf Grubenfeldern in Duissern-Neudorf (östlich vom Bahnhof Duisburg) konsolidiert, hinzu kamen 1859 die Geviertfelder Neu Duisburg, Duissern, Grillo, Neudorf, Juliane, Neu-Essen, Am Freischütz, Wilhelm III, Morian, Johann-Heinrich und Conrad Issac zu Neu-Duisburg (heute Duisburg-Neudorf unmittelbar östlich des heutigen Hauptbahnhofes gelegen). Im gleichen Jahr wurde mit dem Abteufen des ersten Schachtes begonnen, der auf 91 m geteuft wurde und bereits die ersten Kohlen erbrachte. Im Jahr 1860 wurde eine Zwischensohle bei 132 m angesetzt und ein zweiter Schacht auf 154 m geteuft. Dieser Schacht wurde ausgemauert und es wurden Tagesanlagen errichtet. 1861 setzten bei Schacht 2 starke Wasserzuflüsse ein, die das Absaufen bis 46 m unter der Rasenhängebank zur Folge hatten. 1862 wurde der Schacht gesümpft und auf 169 m Teufe gebracht. Unüberwindliche technische und finanzielle Probleme erzwangen im Jahre 1863 die Betriebseinstellung und die Liquidation. Aktionäre und Gläubiger gingen leer aus. Nach erfolgtem Eigentümerwechsel wurde 1865 der Versuch unternommen, die Anlage wieder in Betrieb zu nehmen. Der Schaft wurde weiter geteuft und gesümpft. Aber schon 1866 erfolgte erneut eine Betriebseinstellung und die Liquidation der Nachfolgegesellschaft. Eine Gruppe um Hugo Haniel gründete dann 1870 die "Steinkohlenzeche Neu-Duisburg" mit Sitz in Ruhrort, um die Förderung unter Benutzung des alten Schachtes wieder in Gang zu bringen. Der nächste Eigentümerwechsel erfolgte 1872 (Gewerkschaft). Ein dritter Schacht erreichte die Teufe von 236 m. An der Gewerkschaft des Steinkohlen- und Eisensteinbergwerks Neu-Duisburg, so hieß die dritte Gesellschaft, die sich dieses Vorhabens annahm, erwarb die Gutehoffnungshütte 1873 eine maßgebliche Beteiligung. Obwohl 1875 ein Flöz mit reiner Flammkohle angefahren wurde, rentierte sich die Förderung auf Dauer nicht. Die Geschichte der Anlage Neu-Duisburg endete im Jahr 1876 mit der endgültigen Stillegung aufgrund hoher Wasserzuflüsse. Erst 1946 wurde der alte Schacht mit Bombenschutt verschlossen. Der Felderbesitz markscheidete mit dem Felderbesitz der GHH-Bergwerke im Raume Oberhausen und ist heute Bestandteil der Abbaurechte des heute noch im Betrieb befindlichen Verbund-Bergwerkes Lohberg-Osterfeld.
Besonder-heiten:Sehr schöne Umrandung mit Jugendstil-Elementen.
Verfügbar:R 12
Erhaltung:Angeheftete LB von 1949. VF.
Zuschlag:280,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Portland & Seattle Railway (Spokane, Portland & Seattle Railway)
Portland & Seattle Railway (Spokane, Portland & Seattle Railway)
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
27. August 2022:
28. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
8. Oktober 2022:
122. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
3. November 2022:
40. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
28. Februar 2022:
Ergebnisse 121. FHW-Auktion jetzt online!
22. Februar 2022:
121. Freunde-Auktion am 26. Februar 2022 in Wolfenbüttel - In 4 Tagen ist es endich wieder soweit!
14. Januar 2022:
121. FHW-Auktion mit 1910 Losen jetzt Online! Auktion am 26. Februar 2022 in Wolfenbüttel!
11. Oktober 2021:
Ergebnisse der 120. FHW-Auktion jetzt online!
5. Oktober 2021:
120. Freunde-Auktion am 9. Oktober 2021 - Nur noch 4 Tage bis zur Auktion!

© 2022 Freunde Historischer Wertpapiere - All rights reserved - Impressum | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@fhw-online.de